Neues Werk von Thomas Wally

Stimme, Atmen, Luft. Das Ensemble Phace spielt Uraufführungen von Thomas Wally. Gestaltung: Marie-Therese Rudolph

Das Ensemble Phace gestaltete am 29. Mai 2018 einen Abend im Rahmen seines Konzerthaus-Zyklus. Vorgestellt wurden Kompositionen von Helmut Lachenmann, Francesca Verunelli, Thomas Wally und Agata Zubel. Ö1 hat mitgeschnitten und sendet die Höhepunkte dieses Konzerts.

Die Stimme, das Atmen und die Luft: Helmut Lachenmann ist mit seiner präzise ausdifferenzierten Klangwelt zur prägenden Gestalt für Generationen von Musikschaffenden geworden. Seine Musik und seine theoretischen Schriften haben unser Hören und Denken über Musik verändert. In "temA" thematisiert er das Atmen als energetischen Vorgang und schafft einen die menschliche Stimme umkreisenden Klangkosmos vollkommener Schönheit. Das Brechen der Stille hat die Komponistin und Sängerin Agata Zubel an "Not I" besonders fasziniert.

Im gleichnamigen Monolog von Samuel Beckett beginnt eine traumatisierte Frau, zum ersten Mal seit Jahrzehnten wieder zu sprechen. Agata Zubel entwickelt aus diesem Text eine fesselnde Tour de Force durch verschiedenste Formen der Stimmkunst, vom Sprechen über vokale Geräusch-Performance bis hin zum virtuos-emphatischen Gesang. Geleitet hat das Konzert der deutsche Dirigent Michael Wendeberg, seit 2011 musikalischer Leiter des Ensembles Contrechamps in Genf und seit 2016 1. Kapellmeister an der Oper Halle.

Playlist

Titel: Zeit-Ton
Länge: 56:43 min

Sendereihe