Holzvertäfelung, Adler

ORF/JOSEPH SCHIMMER

Ein Tempel für die Demokratie

1945 - Parlament

Im Februar 1945 wurde das Parlamentsgebäude durch Bomben der Alliierten getroffen, dabei wurde die Säulenhalle schwer beschädigt und der Herrenhaussitzungssaal zerstört. Das Mobiliar von Architekt Theophil Hansen war zum Ende des Krieges zum Großteil verschwunden.

Am 29. April 1945, nur etwa zwei Wochen nachdem die Rote Armee den Kampf um Wien gewonnen hatte, traf sich die provisorische Regierung unter Karl Renner im Rathaus und marschierte gemeinsam ins Parlamentsgebäude, um es symbolisch wieder zu übernehmen. Überall lag noch Schutt und teilweise fehlte das Dach. Karl Renner gab in seiner kurzen Rede im erhalten gebliebenen Abgeordnetensaal ein Versprechen: "Und so grüßen wir in tiefster Erschütterung dich, altehrwürdiges Haus der Volksvertretung, mit dem Gelöbnis, diese Ruinenstätte zu säubern und zu entsühnen und wiederum zum herrlichen griechischen Tempel der Freiheit neu einzuweihen".

Aufgrund der Materialknappheit nach dem Krieg und der Bürokratie der Besatzungszeit dauerte es jedoch bis 1956, bis das Parlament unter der Leitung der Architekten Max Fellerer und Eugen Wörle wieder hergestellt werden konnte. Der damals neu gebaute Nationalratssaal wird nun im Zuge der Generalsanierung des Parlamentsgebäudes neu und barrierefrei gestaltet.

Architektur: Theophil Hansen; Max Fellerer und Eugen Wörle
Bombenschäden und Beginn Wiederaufbau: 1945
Adresse: 1010 Wien, Dr.-Karl-Renner-Ring 3

Gestaltung: Sonja Bettel

Service

Mit der Sendereihe "Hundert Häuser" wird eine Geschichte Österreichs anhand seiner Architektur erzählt - vom Jahr 1918, in dem am 12. November die Erste Republik ausgerufen wurde, bis zur Gegenwart. Für jedes Jahr steht ein historisch bedeutendes, architektonisch spannendes oder eine Epoche prägendes Bauwerk, das in jeweils einem Radiobeitrag porträtiert wird. Zu hören ist die hundertteilige Reihe von Montag bis Donnerstag um 17:25 Uhr, von Mitte Mai bis 12. November 2018.

Bertrand Perz, Verena Pawlowsky, Ina Markova, Parlamentsdirektion (Hg.) "Inbesitznahmen. Das Parlamentsgebäude in Wien 1933-1956", Residenz Verlag 2018 (erscheint am 1. Oktober)

Sanierung Parlament

Sendereihe

Gestaltung

  • Sonja Bettel

Übersicht