Maryse Condé

AFP/ADRIAN DENNIS

Konstanze Breitebner liest zwei Texte von Maryse Condé

"Familienporträt". Von Maryse Condé. (Alternativer Literaturnobelpreis 2018). Aus dem Französischen von Margret Millischer.
Sowie "Victoire. Ein Familienleben im Kolonialen Guadeloupe". Von Maryse Condé. Aus dem Französischen von Peter Trier. Es liest Konstanze Breitebner. Gestaltung: Friederike Raderer.

Maryse Condé stammt aus Guadeloupe, hat lange Jahre in Paris und in Westafrika verbracht und ist vor allem in der frankophonen Welt bekannt. Ihre Themen kreisen um die Kluft, die die Kolonisation in die Menschheit getragen hat.

Sie wurde Mitte Oktober als Preisträgerin des "Alternativen Literaturpreises der Neuen Akademie" erwählt. Die Preisvergabe findet am 9. Dezember 2018 in Stockholm statt.

Condés autobiographischer Text "Familienporträt" ist eine Erinnerung an ihre Kindheit.

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht