Interaktion, Diversität

Roboter für Kinder mit Autismus +++ Förderprogramm für WissenschafterInnen mit einer Behinderung

Roboter für Kinder mit Autismus

Mit einem Roboter anstatt mit einem Menschen zu sprechen, kann in einigen Menschen unangenehme Gefühle erzeigen. Anders mitunter bei Kindern mit Autismus - sie tun sich manchmal mit den kalkulierbaren Handlungen, dem immer gleichen Gesichtsausdruck eines Roboters leichter. Ein internationales Forschungsprojekt möchte das für die Therapie nützen; vorgestellt wurde es bei einer Konferenz in Brüssel, die wir auf Einladung des Europaparlaments besucht haben.

Gestaltung: Elke Ziegler
Mit: Pablo Gomez, Roboterexperte Universität Brüssel


Förderprogramm für WissenschafterInnen mit einer Behinderung

Gleiche Chance für alle - diesem Motto versuchen immer mehr Unis, Fachhochschulen und Forschungseinrichtungen zu folgen. In verschiedenen Projekten arbeiten sie daran, dass die Wissenschaft vielen, unterschiedlichen Menschen zugänglich ist. Fünf solcher Projekte wurden gestern Abend in Wien mit dem "Diversitas Diversitätsmanagement-Preis" des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung ausgezeichnet. Wir stellen eines der Projekte vor.

Gestaltung: Ruth Hutsteiner
Mit: Alexandra Brunner-Schwaiger, Personalentwicklerin der Universität Innsbruck

"Barrierefrei in die Wissenschaft" ist heute auch Thema auf science.ORF.at. Dort finden Sie auch einen Link zu den übrigen "Diversitas"-Projekten.


Redaktion: Barbara Riedl-Daser

Service

Kostenfreie Podcasts:
Wissen aktuell - XML
Wissen aktuell - iTunes

Weitere Wissenschaftsthemen finden Sie in science.ORF.at

Sendereihe

Gestaltung