Geburtstag unterm Weihnachtsbaum

Werner Thuswaldner: Stille Nacht, Heilige Nacht
Der Tannenbaum im Schattentheater

Werner Thuswaldner: Stille Nacht, Heilige Nacht

"Stille Nacht, heilige Nacht", der Christnachts-Dauerbrenner von Joseph Mohr und Franz Xaver Gruber, ist am 24. Dezember 1818, vor genau 200 Jahren, in Oberndorf bei Salzburg zum ersten Mal gesungen worden. Heute wird dem "Holden Knaben im lockigen Haar" in 330 Sprachen und Dialekten gehuldigt - auf Afrikaans, Bengali und Hawaiisch ebenso wie auf Grönländisch, Sorbisch, Schottisch-Gälisch und in der Sprache der Apachen. Der Autor Werner Thuswaldner hat im Residenz-Verlag pünktlich zum 200. Geburtstag des Weihnachts-Evergreens den Band "Stille Nacht, Heilige Nacht - Die Geschichte eines Liedes" herausgebracht.- Gestaltung: Günter Kaindlstorfer


Der Tannenbaum im Schattentheater

Aus dem Verpackungsmaterial eines überdimensionierten Fernsehers erschafft Helmut Pokornig eine neue Welt - und die Bühne seiner Protagonisten. Vor sechs Jahren gründete der gebürtige Steirer, hauptberuflich eigentlich Illustrator und Grafiker, das kleine Figurentheater Marijeli im achten Bezirk in Wien. Derzeit ist der kleine Zuschauerraum zur Werkstatt umfunktioniert. Seit Monaten sägt, bohrt und schraubt der leidenschaftliche Bastler an den Figuren für sein neues Schattentheaterstück im Theatermuseum. Für die alljährlichen Weihnachtsvorstellungen adaptierte Helmut Pokornig heuer die Geschichte "Der Tannenbaum" von Hans Christian Andersen. -
Gestaltung: Jakob Fessler

Service

Werner Thuswaldner: "Stille Nacht! Heilige Nacht! Die Geschichte eines Liedes", Residenz-Verlag,
Landesausstellung
Die dezentrale "Stille-Nacht"-Ausstellung an neun Orten in Salzburg, Oberösterreich und Tirol hat bis 3. Februar 2019 geöffnet.
Schattentheater: "Der Tannenbaum" von Hans Christian Andersen
22.12., 14 Uhr/22.12., 16 Uhr/23.12., 14 Uhr/24.12., 11 Uhr. Zusatzvorstellung am 26.12.
Theatermuseum Wien
Figurentheater Marijeli
Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Sendereihe