Amoz Oz

ASSOCIATED PRESS

In memoriam Amos Oz

In memoriam Amos Oz
Der Zauberer Oz. Ein Besuch beim israelischen Autor Amos Oz in der Negev-Wüste. Feature von Barbro Holmberg

Eine Welt entsteht in den Augen eines kleinen Jungen. Der Junge, Amos, ist sensibel, intelligent, sehr wachsam. Seine Welt besteht aus einer bunt zusammengewürfelten Schar jüdischer Flüchtlinge, die man aus allen Ecken der Welt davongejagt hatte, die meisten aus Europa während des Zweiten Weltkrieges.

Sie möchten den Traum eines jüdischen Staates verwirklichen, in Palästina, wo sie ebenfalls nicht willkommen sind. Die Eltern des Kindes sind zwei weltfremde Akademiker, die es nach Jerusalem verschlagen hatte. Sie kamen "direkt aus dem 19. Jahrhundert", wie es ihr Sohn später ausdrücken wird.

Über seinen Vater wissen wir, dass er seinen großen Lebens-Traum, Professor für Literatur zu werden, nie verwirklichen wird. Über seine Mutter wissen wir, dass sie sich in ihrer neuen Heimat nie zu Hause fühlen wird. Dass sie melancholisch ist und zerbrechlich, und dass sie sich - ohne ein Wort der Erklärung - das Leben nehmen wird. Im Alter von 38 Jahren.

Über ihren Sohn, Amos Oz, wissen wir, dass er einer der größten Schriftsteller Israels werden wird. In seinem Buch "Eine Geschichte von Liebe und Finsternis" erzählt er zum ersten Mal die Geschichte seiner Familie, seiner Verwandten und die Geschichte des modernen Israels (Koproduktion ORF/RBB).

Service

ORF 2 wiederholt am Sonntag, den 30.12. um 22:55 Uhr die Dokumentation von Renata Schmidtkunz "Gegen die Unvernunft. Der Schriftsteller Amos OZ"

Mehr dazu in tv.ORF.at

Playlist

Komponist/Komponistin: Sonny Rollins
Titel: Soloscope, Part 1
Album: The Solo Album
Ausführende: Sonny Rollins
Länge: 05:45 min
Label: Milestone Records - 00025218695626

Sendereihe

Übersicht

Mehr dazu in oe1.orf.at