New York aus der Vogelperspektive um 1939

AP PHOTO

Broadway Serenade

(Fortsetzung) Die Geschichte des Broadway Musicals. Gestaltung: Klaus Wienerroither und Christoph Wagner-Trenkwitz

"Broadway Serenade" ist der Titel eines MGM Filmes aus dem Jahr 1939, bei dem es um die Irrungen und Wirrungen eines Musikerehepaars (Sängerin und Komponist) geht. Broadway Serenade dient auch als Motto für diese "Spielräume Nachtausgabe", die sich mit der Historie des Musiktheaters am Broadway, dem mythenumrankten New Yorker Theaterviertel dreht. Die mittlerweile 100-jährige Geschichte des Theaterbezirks in Midtown, Manhattan ist eng mit der Entwicklung des Genres Musical verbunden.

Christoph Wagner-Trenkwitz, ein ausgewiesener Experte des populären Musiktheaters und Klaus Wienerroither diskutieren mit einer prominenten Gästerunde über die Vergangenheit und Zukunft des Broadway Musicals. Historische Aufnahmen werden ebenso zu hören sein wie von live gespielte Interpretationen einiger Evergreens aus dem "Great American Songbook". Zu Gast sind bei dieser Spielräume Nachtausgabe die Sängerinnen Cornelia Horak und Isabel Weicken, der Sänger Drew Sarich sowie der Dirigent David Levi.

Playlist

Komponist/Komponistin: Stephen Sondheim
Titel: Anyone can whistle / live
Ausführender/Ausführende: David Levi / Gesang und Klavier
Länge: 02:10 min

M: Richard Rodgers
Titel: Lorenz Hart
Titel: Babes in Arms / My Funny Valentine / live
Ausführender/Ausführende: Drew Sarich / Gesang
Klaus Wienerroither / Gitarre
Länge: 03:10 min

Komponist/Komponistin: Stephen Sondheim/geb.1930
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Stephen Sondheim/geb.1930
Bearbeiter/Bearbeiterin: Jonathan Tunick /Orchestrierung
Bearbeiter/Bearbeiterin: David Shire /Arrangement
Gesamttitel: COMPANY / Musical in 2 Akten / Gesamtaufnahme
Titel: 1. Company / Robert, Company (00:05:47)
1.AKT
Ausführende: Original Broadway Cast
Leitung: Harold Hastings
Orchester: Unbekannt
Solist/Solistin: Dean Jones /Gesang - Robert
Solist/Solistin: Barbara Barrie /Gesang - Sarah
Solist/Solistin: Charles Kimbrough /Gesang - Harry
Solist/Solistin: Merle Louise /Gesang - Susan
Solist/Solistin: John Cunningham /Gesang - Peter
Solist/Solistin: Teri Ralston /Gesang - Jenny
Solist/Solistin: George Coe /Gesang - David
Solist/Solistin: Beth Howland /Gesang - Amy
Solist/Solistin: Steve Elmore /Gesang - Paul
Solist/Solistin: Elaine Stritch /Gesang - Joanne
Solist/Solistin: Charles Braswell /Gesang - Larry
Solist/Solistin: Pamela Myers /Gesang - Marta
Solist/Solistin: Donna McKechnie /Gesang - Kathy
Solist/Solistin: Susan Browning /Gesang - April
Ausführende: The Vocal Minority
Solist/Solistin: Cathy Corkhill /Gesang
Solist/Solistin: Carol Gelfand /Gesang
Solist/Solistin: Marilyn Saunders /Gesang
Solist/Solistin: Dona D. Vaughn /Gesang
Länge: 05:49 min
Label: Sony Classical/Columbia/Legacy

Komponist/Komponistin: Andrew Lloyd Webber
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Tim Rice
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Michael Kunze
Gesamttitel: EVITA / Musical / Querschnitt / Originalaufnahme der deutschsprachigen Erstaufführung
Titel: 9. Wein' nicht um mich, Argentinien (00:05:17)
Ausführende: Original Besetzung Wien
Solist/Solistin: Isabel Weicken /Gesang - Eva
Solist/Solistin: Alexander Goebel /Gesang - Che
Solist/Solistin: Reinhard Glemnitz /Gesang - Peron
Chor: Chor des Theaters an der Wien
Orchester: Orchester des Theaters an der Wien
Leitung: Johannes Fehring
Länge: 05:20 min
Label: Jupiter 8257752

Komponist/Komponistin: Irving Berlin/1888 - 1989
Album: HOLLYWOOD / THE MUSICALS
Titel: There's no business like show business / aus dem Musical "Annie get your gun" und dem Film "There's no business like show business" / "Rhythmus im Blut"
is
Solist/Solistin: Ethel Merman /Gesang m.Begl.
Orchester: 20th Century Fox Orchestra
Länge: 02:28 min
Label: Dejavu DVRECD 26

Urheber/Urheberin: Cole Porter
Titel: Ev'ry time we say goodbye / live
Ausführender/Ausführende: Klaus Wienerroither / Gesang & Gitarre
Länge: 02:45 min

Sendereihe

Gestaltung