Herbert Schult links, and Bazon Brock rechts

AP/PETER HILLEBRECHT

"Glaube und Heimat", Bazon Brock, Ulrich Kasparick

Andersgläubige, verfolgt und vertrieben - Das Stück "Glaube und Heimat" von Karl Schönherr +++ Spürhunde der Wahrheit - Bazon Brock über künstlerische Menschen +++ Vom Pfarrhaus in die Politik und zurück - Ulrich Kasparick im Porträt +++ Was ist "Auferstehung"? - Bibelessay zu 1 Korintherbrief 15, 12.16 - 20. - Moderation: Martin Gross

1. Andersgläubige, verfolgt und vertrieben - Das Stück "Glaube und Heimat" von Karl Schönherr

Die brutale Verfolgung Andersgläubiger, die Vertreibung derer, die ihrem Gewissen folgen und nicht den staatlicherseits angeordneten Glaubensvorstellungen, der Verlust von Heimat und Identität, die Angst vor einer ungewissen Zukunft. Nein, hier ist vordergründig nicht von den aktuellen Fluchtbewegungen die Rede, von ebenso unfreiwilligen wie lebensgefährlichen Reisen, wie sie etwa Christinnen und Christen aus Syrien angetreten haben. Hier geht es um das Stück "Glaube und Heimat" des österreichischen Schriftstellers Karl Schönherr (1867 - 1943), das am 14. Februar im Wiener Theater in der Josefstadt Premiere hatte. Die "Andersgläubigen", die darin unter Gewalt, Willkür und Vertreibung leiden, sind evangelisch-lutherische Christinnen und Christen. Hin- und hergerissen zwischen dem biblischen Auftrag, ihren Glauben zu bekennen einerseits und dem Wunsch nach einem ganz normalen Leben in Würde andererseits, werden sie letztlich aufgerieben.
Ein historischer Stoff, der an die Gegenreformation und an die Vertreibung der Evangelischen aus dem Zillertal (1837) erinnert und dabei an Aktualität nichts zu wünschen übrig lässt. - Gestaltung: Brigitte Krautgartner


2. Spürhunde der Wahrheit - Bazon Brock über künstlerische Menschen

Er ist ein Ästhetiker des Alltags, ein Pionier des Happenings, ein Künstler ohne Werk - und vor allem ist er eines: Bazon Brock war und ist Lehrer für Generationen von Künstlerinnen und Künstlern. Der emeritierte deutsche Ästhetikprofessor hat ein umfangreiches denkerisches Werk geschaffen, dabei zahlreiche Bücher geschrieben. Doch eigentlich - und das ist seine große Stärke - man muss ihn reden hören. Johannes Kaup hat mit dem wortgewaltigen 82-jährigen Philosophen über Gott und die Welt gesprochen.


3. Vom Pfarrhaus in die Politik und zurück - Ulrich Kasparick im Porträt

Als Sohn eines evangelischen Pfarrers erlebte er schon als Kind die Repressalien des DDR-Regimes gegen Gläubige, dennoch studierte Ulrich Kasparick Theologie, wurde selbst Pfarrer, ging nach der sogenannten "Wende" in die Politik und dann wieder als Pfarrer aufs Land "in den Osten".
Ulrich Kasparick hat ein bewegtes, ein interessantes Leben hinter sich. Und noch viel vor: Als "Rentner" (wie man in Deutschland sagt) und vierfacher Großvater engagiert er sich nun für den Klimaschutz. "Für unsere Enkel" heißt seine Initiative, die auch in Österreich aktiv ist. - Gestaltung: Maria Harmer


4. Was ist "Auferstehung"? - Bibelessay zu 1 Korintherbrief 15, 12.16 - 20

Er gehört wohl zu den zentralen religiösen Überzeugungen des Christentums: der Glaube an die Auferstehung nach dem Tod. Diesen Glauben machte Paulus aus Tarsus rund um 55 n. Chr. in einer Passage seines ersten Briefes an die Gemeinde von Korinth zum Inhalt. Sie ist Teil jener Lesungen aus der Bibel, die am sogenannten 6. Sonntag im Jahreskreis in römisch-katholischen Messfeiern gelesen werden. Die katholische Theologin und Germanistin Mirja Kutzer, sie lehrt an der Universität Kassel, hat über diesen Text ihre Gedanken formuliert.

Service

Bibelessay zu 1 Korintherbrief 15, 12.15 - 20
Theater in der Josefstadt: Glaube und Heimat
RadioKulturhaus: Im Zeit-Raum Bazon Brock
Für unsere Enkel

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: Antonín Dvorák
Gesamttitel: STABAT MATER op.58 - für Soli, Chor und Orchester
Titel: Tui nati vulnerati / Chor (Andante con moto, quasi allegretto) (00:04:40)
Leitung: Philippe Herreweghe
Solist/Solistin: Ilse Eerens /Sopran
Solist/Solistin: Michaela Selinger /Mezzosopran
Solist/Solistin: Maximilian Schmitt /Tenor
Solist/Solistin: Florian Boesch /Baß
Chor: Collegium Vocale Gent
Orchester: Royal Flemish Philharmonic
Länge: 04:40 min
Label: outhere LPH009

Komponist/Komponistin: Joseph Haydn/1732 - 1809
Album: JOSEPH HAYDN: MESSEN
* 10. AGNUS DEI (00:03:45)
Titel: Messe Nr.13 in B-Dur Hob.XXII/13 "Schöpfungsmesse" für Soli, Chor, Orgel und Orchester
Orchester: Orchester der Chorvereinigung St.Augustin
Leitung: Friedrich Wolf
Solist/Solistin: Cornelia Horak /Sopran
Solist/Solistin: Gabriele Sima /Alt
Solist/Solistin: Christian Bauer /Tenor
Solist/Solistin: Wolfgang Bankl /Baß
Chor: Chorvereinigung St.Augustin
Solist/Solistin: Yi Ting Wu /Orgel
Länge: 03:45 min
Label: ORF Landesstudio Wien CD 279

Komponist/Komponistin: C. Austin Miles
Album: MY MOTHER'S HYMN BOOK
Titel: In the garden
Solist/Solistin: Johnny Cash /Gesang, Gitarre
Länge: 03:16 min
Label: American Recordings 9861333

Komponist/Komponistin: Johann Walter/1496 - 1570
Vorlage: Geistliches Gesangsbüchlein, Wittenberg, 1551 < GG >
Album: MUSIK DES REFORMATIONSZEITALTERS
Titel: Verleih uns Frieden - a 5
Textanfang: Verleih uns Frieden gnädiglich Herr Gott zu unsern Zeiten. Es ist doch ja kein ander nit der für uns könnte streiten
REFORMATION
Orchester: VERLEIH UNS FRIEDEN
Ausführende: Himlische Cantorey /Mitglieder
Ausführender/Ausführende: Veronika Winter /Sopran
Solist/Solistin: Henning Voss /Altus
Ausführender/Ausführende: Henning Kaiser /Tenor
Solist/Solistin: Jan Kobow /Tenor
Ausführender/Ausführende: Ralf Grobe /Baß
Länge: 01:39 min
Label: cpo 7772752

Komponist/Komponistin: Claude Le Jeune/um 1530-1600
Vorlage: Bibel AT / Psalm 98
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Théodore de Bèze /neue Übersetzung d.Psalmen
Album: CLAUDE LE JEUNE: DIX PSEAUMES DE DAVID
Titel: Psaume 98 : Cantate Domino canticum novum / CHANTEZ À DIEU CANTICUM NOVUM
I. Chantez à Dieu nouveau cantique / tutti, Cembalo
II. Qu'on crie, qu'on chante & resonne / tutti, Cembalo
Anderssprachiger Titel: Singt dem Herrn ein neues Lied, denn er hat Wunder gewirkt
Gesamttitel: DIX PSEAUMES DE DAVID, nouvellement composez à quatre parties en forme de Motets (1564)
Psalm, Psaumes
Ausführende: Ludus Modalis
Leitung: Bruno Boterf
Ausführender/Ausführende: Nathalie Marec /Sopran
Ausführender/Ausführende: Annie Dufresne /Sopran
Ausführender/Ausführende: Jean-Christophe Clair /Altus
Ausführender/Ausführende: Bruno Boterf /Tenor
Ausführender/Ausführende: Vincent Bouchot /Tenor
Ausführender/Ausführende: Jean-Michel Durang /Baß
Ausführender/Ausführende: François Fauche /Baß
Ausführender/Ausführende: Yannick Varlet /Cembalo
Länge: 03:25 min
Label: Ramée RAM1005

weiteren Inhalt einblenden