Eine Statue der Jeanne d'Arc

AFP/JEAN-CHRISTOPHE VERHAEGEN

Gabriele Seethaler über den Internationalen Frauentag

"Female Icons". Gedanken über weibliche Ikonen und Idole macht sich Gabriele Seethaler, Fotokünstlerin und Biochemikerin. - Gestaltung: Alexandra Mantler

Rosen möchte ich am heutigen Rosenmontag Ada Countess of Lovelace streuen. Sie gilt als Ikone der Informationstechnologie. 1815 als Tochter des englischen Dichters Lord Byron in London geboren, haben sich ihre Eltern bald nach ihrer Geburt getrennt.

Ihre mathematisch hochbegabte Mutter hat Adas naturwissenschaftliche Erziehung von klein auf gefördert. Mit 19 Jahren heiratete Ada Byron den späteren Earl of Lovelace und wird rasch Mutter dreier Kinder. Ihre gesellschaftliche Stellung hat ihr zwar den Zugang zu wissenschaftlichen Kreisen ermöglicht, ihre Aufgaben als Ehefrau und Mutter haben ihr jedoch zu wenig Zeit für ihre mathematischen Ambitionen und ihre zweite Leidenschaft, die Musik gelassen.

Bereits mit 17 Jahren hatte sie den angesehenen Mathematikprofessor Charles Babbage kennengelernt. Für seine nie gebaute Analytical Engine - die heute als Vorläufer des Computers betrachtet wird, hat Ada Lovelace 1843 die vom italienischen Wissenschaftler Menabrea abgefasste Konstruktion vom Französischen ins Englische übersetzt, und in ihren ausführlichen Anmerkungen - den Notes - einen schriftlichen Plan zur Berechnung der Bernoulli-Zahlen in Diagrammform vorgelegt. Dies kann als das erste veröffentlichte formale Programm gelten - und das fast 100 Jahre vor den modernen Pionieren der Programmierung.

Die Einsatzmöglichkeiten für Babbages Analytical Engine hat Ada Lovelace im Bereich der grafischen Darstellung, der künstlichen Intelligenz und der Entwicklung einer komplizierten computererzeugten Musik gesehen. Ada Lovelace starb im Alter von nur 36 Jahren an Krebs. Ihr Name steht heute nicht nur für mehrere Programmiersprachen, sie ist auch Namensgeberin wichtiger Initiativen für Frauen in den sogenannten MINT-Berufen, Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

Als Hommage an diese beeindruckende Frau habe ich aus Adas historischem Porträt am Computer eine Variation mit den in den binären Code übersetzten Worten LOVE ADA LOVELACE geschaffen.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Gedanken für den Tag - XML
Gedanken für den Tag - iTunes

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: Pharrell Williams
Komponist/Komponistin: Kirk Franklin
Gesamttitel: HIDDEN FIGURES / Original Filmmusik
Titel: I see a Victory
Anderer Gesamttitel: HIDDEN FIGURES - UNERKANNTE HELDINNEN
Ausführender/Ausführende: Pharrell Williams /Gesang
Solist/Solistin: Kim Burrell /Gesang m.Begl.
Länge: 03:07 min
Label: Sony Music/Columbia 8898539059

weiteren Inhalt einblenden