Durch eine Lupe sehen wir das Wikipedia Logo

DPA/JENS BÜTTNER

Wikipedia-Autoren und ihre Arbeit

Lücken zu füllen, macht einen stolz
Unbezahlte Beschreiber der Welt

Knapp 500 Menschen in Österreich erstellen mindestens fünf Einträge pro Monat auf Wikipedia. Sie gelten damit als aktive Autorinnen und Autoren. Die meisten fangen mit kleinen Ergänzungen an, verfassen dann ganze Artikel und werden schließlich in spezifische Redaktionen aufgenommen wie Biologie, Musikerbiografien oder Eisenbahn. Man trifft sich regelmäßig und macht fachspezifische Exkursionen. Für Neulinge wird es aber immer schwieriger, in die Gemeinschaft der Wikipedianer aufgenommen zu werden. Um die Qualität der Artikel sicherzustellen, werden die Regeln zunehmend strenger. Die ersten 200 bis 300 Änderungen eines Einsteigers auf Wikipedia kontrollieren erfahrene Autoren. Erst dann kann man selbstständig veröffentlichen.

Gestaltung: Jonathan Scheucher


Randnotizen: Lukas Tremetsberger

Sendereihe