Alte Knochen

ORF/URSULA HUMMEL-BERGER

Neuer Blick auf alte Knochen

Was "Alte DNA" über die menschliche Urgeschichte verrät. Von Birgit Dalheimer

Es ist ein kleiner Teil des Schädelknochens, der das Innenohr enthält: Das Felsenbein. Die DNA in seinen Zellen erhält sich auch über die Jahrtausende um ein Vielfaches besser als in allen anderen Teilen des Skeletts. Ron Pinhasi hat vor vier Jahren eine Methode entwickelt, die DNA aus dem Felsenbein alter Knochenfunde zu untersuchen. Seither wird seine Methode von vielen Kollegen weltweit angewandt. Der Anthropologe leitet das an der Universität Wien neu eingerichtete Labor zur Untersuchung alter DNA. Der Ursprung der Inkas oder die Verbreitung der Landwirtschaft in Südostasien - zu diesen und anderen Themen wurden in den vergangenen Monaten neue Erkenntnisse publiziert, die u.a. auf Pinhasis Methode basieren. Wie arbeiten er und andere Kolleginnen?
(Wh. v. 29.8.18)

Sendereihe

Gestaltung

  • Birgit Dalheimer