Wie klingen Großstädte in Zeiten von Hochfrequenztechnologie und digitalen Medien?

"Spectral Cities" von Christina Kubisch, Peter Kutin und Florian Kindlinger

"Spectral Cities" ist eine audiovisuelle Performance, die im Dezember 2018 im HeK, dem Haus der elektronischen Künste Basel, uraufgeführt wurde - in Radiokunst - Kunstradiot gibt es ein fürs Radio adaptierte Fassung des Projekts zu hören. Ausgangspunkt ist die Erforschung verschiedener spektraler Ebenen von Großstädten in Zeiten von Hochfrequenztechnologie und digitalen Medien.

Diese Ebenen werden in den Bereich der menschlichen Wahrnehmung übersetzt: Durch erweiterte Field-Recording-Techniken werden unter anderem elektromagnetische Felder hörbar gemacht. Alle Aufnahmen wurden in Ballungszentren des 21. Jahrhunderts erstellt - in Hongkong, Las Vegas, Seoul, Wien, Antananarivo, Lagos, Peking, Tokyo und Shanghai.

Service

Ö1 Kunstradio

Sendereihe