Ein Schmetterling auf trockener Erde

AFP/ORLANDO SIERRA

Auf der Suche nach der Identität

Vom Mut, die eigene Sehnsucht zu leben. Geschichte einer Wandlung. Von Christine Pramhas

Auf dem Heimflug zu seiner Familie gerät Wolfgangs Flugzeug plötzlich in ernste Turbulenzen. Er fürchtet um sein Leben, in dieser Situation wird ihm klar, dass es jetzt nicht aus sein darf, er erkennt eine dramatische Wahrheit: "Ich habe mein Leben noch nicht gelebt. Meines nicht!" Seit seiner Kindheit hat Wolfgang sich bemüht anders zu sein, weniger "weibisch", männlich eben. Er hat versucht, Gefühle zu verdrängen, heimliche Sehnsüchte abzuschütteln, als Fremdes abzustoßen. Nicht er. Nicht sowas. Auch wenn das bedeutete, jahrelang ein Doppelleben zu führen, Scham als ständige Begleitung zu erleben.

"Ich kann so nicht weitermachen", dieser Satz ist der Beginn seiner Befreiung, aber für seine Frau der Beginn ihres Leidensweges. "Ich hätte die Kinder genommen und wäre weggerannt!", haben ihr die Freunde damals geraten. Sie aber bleibt. Mit großer Offenheit und Courage entwickelt sich die Geschichte einer Wandlung, die von allen Beteiligten viel Mut, Liebe und Respekt verlangt und zu erstaunlichen Reaktionen führt.

Technik: Otmar Bergsmann
Redaktion: Elisabeth Stratka

Sendereihe