Schon gehört?

1. Lesung in Waidhofen an der Ybbs
2. Kurzfilmfestival "Vienna Shorts"
3. Konzert im Großen Festspielhaus in Salzburg

Von Sehnsucht, freudiger Erwartung und der Liebe selbst handeln Geschichten, Gedichte und Musik des Abends am kommenden Sonntag im Schloss Rothschild in Waidhofen an der Ybbs. Unter dem Titel "Als ich nachher von Dir ging" lesen Chris Pichler und Martin Schwab erotisch gewürzte Texte über das "Vorspiel" - von arabischer Liebesdichtung bis zu Arbeiten u.a. von Brecht, Goethe, Mozart, Ringelnatz und Christine Busta. Musikalisch umspielt wird diese Lesung vom VIVID Consort, das vokale und instrumentale Liebesmusik beisteuert - am Sonntag, 26. Mai um 18 Uhr im Kristallsaal des Schlosses Rothschild in Waidhofen/Ybbs.


COURAGE! - diesem Motto hat sich die heurige Ausgabe des Internationalen Kurzfilmfestivals "Vienna Shorts" verschrieben. Am kommenden Dienstag, dem 28. Mai, wird die 16. Ausgabe im Wiener Gartenbau Kino mit sechs Filmen und einer Hommage an Agnès Varda eröffnet. Über 300 Filme aus 55 Ländern werfen einen rhythmischen, humorvollen und couragierten Blick auf die Welt und reisen hin und in die Vergangenheit, um die Gegenwart besser zu verstehen und die Zukunft leuchtender zu machen. Viele darunter laufen im Stadtkino im Rahmen der internationalen Wettbewerbe "Fiction & Documentary" und "Animation Avantgarde" sowie beim Österreich Wettbewerb. Im Burgkino, das heuer zum ersten Mal bespielt wird, werden die Nominees für den Österreichischen Musikvideopreis gezeigt. Hier wird auch das 70-jährige Jubiläum des Kultfilms "Der dritte Mann" gefeiert. Das und viel mehr bietet das Kurzfilmfestival "Vienna Shorts" vom 28. Mai bis 2. Juni im Gartenbaukino, Filmmuseum, Stadt- und Burgkino. Details liefert die Webseite http://www.viennashorts.com.

Am kommenden Sonntag erklingt die Symphonie Nr. 5 in cis-Moll von Gustav Mahler aus den Jahren 1901/2 in der Matinee im Großen Festspielhaus in Salzburg. Riccardo Minasi leitet das Mozarteumorchester durch dieses symphonische Monument, das mit einem Trauermarsch beginnt, "stürmisch bewegt, mit größter Vehemenz", dann wieder im Ländler- und Walzerrhythmus durch emotionale Höhen und Tiefen führt um vor der Schlussapotheose im berückenden Adagietto von der Liebe zu singen. Musik von Leben und Tod, von Grauen und Erlösung - die Symphonie Nr. 5 in cis-Moll von Gustav Mahler mit dem Mozarteumorchester unter Riccardo Minasi - in der Matinee am Sonntag, dem 26. Mai um 11 Uhr im Großen Festspielhaus in Salzburg.

Service

Klangraum Festival
Vienna Shorts
Mozarteumorchester



Wenn Sie diese Sendereihe kostenfrei als Podcast abonnieren möchten, kopieren Sie diesen Link (XML) in Ihren Podcatcher. Für iTunes verwenden Sie bitte diesen Link (iTunes).

Mehr zum Ö1 Club in oe1.ORF.at

Sendereihe

Gestaltung