50 Jahre "The Wild Bunch"

Gewalt im Film - ein wiederkehrendes Thema und nicht erst in der jüngsten Vergangenheit: zu einer der emotionalsten und polemischsten Diskussionen kam es wahrscheinlich 1969, als Sam Peckinpahs Western "The Wild Bunch" in die Kinos kam.

Für viele eine reine Gewaltorgie, in der Technicolor für schmerzhaft-rotes Filmblut sorgte, das damals erstmals in Hektolitermengen verkauft worden sein dürfte. Fast auf den Tag genau 50 Jahre ist die Premiere von "The Wild Bunch" jetzt her - ein guter Grund, um in unserer heutigen Filmkolumne einen Blick auf diesen Klassiker, seinen kompromisslosen Regisseur "Bloody Sam" Peckinpah und seine "antike" Haltung zum Thema Gewalt zu werfen.

Sendereihe