KI kämpft für Menschenrechte

Künstliche Intelligenz analysiert Bilder aus Krisengebieten.
Gestaltung: Ruth Hutsteiner

In Krisengebieten wie Syrien und Jemen kommt es immer wieder zu gravierenden Menschenrechtsverletzungen. Das dokumentieren auch tausende Videos und Fotos von Passantinnen und Passanten auf den Straßen. Das komplette Bildmaterial zu durchsuchen ist beinahe unmöglich, deshalb rüsten Organisationen wie Amnesty International oder Syrian Archive immer mehr mit Künstlicher Intelligenz auf, um schneller Menschenrechtsverletzungen aufdecken zu können. Eine App ist etwa VFrame, Ruth Hutsteiner hat mit dem Entwickler darüber gesprochen.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Digital.Leben - XML
Digital.Leben - iTunes

Sendereihe