Ingeborg Bachmann

DPA

Briefe einer Freundschaft

"Briefe einer Freundschaft" - Eine Lesung aus dem Briefwechsel von Ingeborg Bachmann und Hans Werner Henze, eingerichtet von Bettina Hering, mit Edith Clever und Martin Wuttke, aufgenommen am 22.8. 2018 im Landestheater Salzburg

Für die Salzburger Festspiele hat Schauspieldirektorin Bettina Hering auch heuer wieder eine Programmreihe mit Lesungen (u.a. mit Tobias Moretti, Senta Berger, Ulrich Matthes, Corinna Harfouch, Burghart Klaußner, Birgit Minichmayr) geplant. Im Vorjahr lasen u.a. Edith Clever und Martin Wuttke aus dem Briefwechsel von Ingeborg Bachmann und Hans Werner Henze.

"Briefe zu lesen, selbstgeschriebene, die Zeugen einer bis ein halbes Jahrhundert zurückliegenden Zeit sind, das ist aus vielen Gründen eine wirkliche Belastung. Trauer legt sich über die Seelen-Landschaft wie ein dunkelgraues Tuch, und auch die Stellen, an denen es freiwillig oder unfreiwillig komisch wird, sind nicht ohne Tragik und Melancholie, zum Beispiel, wenn geprotzt wird, gesnobt oder übertrieben. ... Einige der Bachmannschen Briefe sind mir verlorengegangen, bei dem einen oder dem anderen der häufigen Umzüge. Das ist wirklich beschämend und unverzeihlich.

Was nachvollziehbar und kenntlich geblieben ist, das ist die Aura einer gegenseitigen, geschwisterlichen Zuneigung und, von meiner Warte aus, ein Gefühl von Verehrung und von Schuldigkeit, und, deutlich erkennbar, meine ständige Bemühung um das Wohlergehen meiner Freundin" (Hans Werner Henze).

Sendereihe

Übersicht

Playlist

Komponist/Komponistin: Hans Werner Henze/1926-2012
Titel: Serenade für Violoncello
* Tango - 6.Satz (00:01:12)
Solist/Solistin: Wolfgang Boettcher /Violoncello
Länge: 01:12 min
Label: Nimbus Records NI 5616

weiteren Inhalt einblenden