Dokumentarfilm über Peter Lindbergh, Herman Melville zum 200. Geburtstag, das "Globe Theatre" in London

1. Peter Lindbergh - Women's Stories
2. Herman Melville - 200. Geburtstag
3. Das "Globe Theatre" - Mitten im Kreis

Beiträge

  • Peter Lindbergh - Women's Stories

    Die Supermodels der 80er und 90er Jahre von Cindy Crawford bis Naomi Campbell hat er ebenso abgelichtet wie Charlotte Rampling, Sharon Stone und Cate Blanchett. Der deutsche Fotograf Peter Lindberg hat mit seinen Kreationen - meist in schwarz-weiß - bekannte Zeitschriften wie Vogue, Harpers Bazar, aber auch The New Yorker und "Rolling Stone" beliefert. Der Dokumentarfilm "Peter Lindbergh - Women's Stories" des französischen Regisseurs Jean Michel Vecchiet zeichnet nun den Werdegang Lindbergs nach.

  • Herman Melville - 200. Geburtstag

    Am 1. August 1819, also vor genau 200 Jahren, wurde Herman Melville geboren. Der New Yorker hat Romane über seine Erfahrungen als Seemann geschrieben wie etwa anno 1850 "Weißjacke oder die Welt auf einem Kriegsschiff". Im Jahr darauf erschien "Moby-Dick", ein Buch, das von der US-amerikanischen Kritik verrissen wurde und in Vergessenheit geriet. Erst nach Melvilles Tod 1891 wurde es wiederentdeckt, ab den 1920er Jahren wurde der Roman zum Klassiker der Weltliteratur.

  • Das "Globe Theatre" - Mitten im Kreis

    "My wooden O" nannte Shakespeare zärtlich das kreisrunde "Globe Theatre" am Südufer der Themse in London. 1613 wurde es durch ein Feuer vernichtet, als während einer Aufführung eine Kanone abgefeuert und das strohgedeckte Dach in Brand gesetzt wurde. Vor 30 Jahren entdeckte man bei Bauarbeiten Reste des Fundaments und man entschloss sich, das "Globe Theatre" zu rekonstruieren. Nun pilgern seit 1997 Theaterfans aus aller Welt nach London, um Shakespeare so zu erleben, wie der sich das vorgestellt hat: Mitten im Kreis.

Sendereihe