Journale

Ö1 Morgenjournal

mit Kultur aktuell

Beiträge

  • Gudenus klagt "Ibiza"-Anwalt

    Die Akteure im Ibiza-Video haben in den vergangenen Tagen wieder für Schlagzeilen gesorgt: Die Korruptionsstaatsanwaltschaft hat ja Hausdurchsuchungen bei Heinz-Christian Strache, Johann Gudenus und beim Glücksspielkonzern Novomatic durchgeführt. Aber man kann Strache und Gudenus auch als Opfer sehen - sie selbst sehen sich jedenfalls so, weil sie auf Ibiza ohne ihr Wissen gefilmt wurden. Die Staatsanwaltschaft Wien ermittelt dazu. Und jetzt gibt es auch eine zivilrechtliche Klage von Johann Gudenus - gegen jenen Anwalt, der mutmaßlich die Fäden gezogen hat - bei der Entstehung des Ibiza-Videos. Gudenus will das Video löschen lassen.

  • Zahl der Wahlbeisitzer geht zurück

    Wenn am 29. September der Nationalrat gewählt wird, dann werden in den österreichweit rund 10.300 Wahllokalen Beisitzer/innen gebraucht. Rund 80.000 sollten es sein. Sie kontrollieren, dass Wahl und Auszählung gesetzeskonform ablaufen und es keine Manipulationen gibt. Die Arbeit ist im Grunde ehrenamtlich - mancherorts gibt es eine bescheidene Entschädigung. Jetzt warnt der Gemeindebund davor, dass die Zahl der freiwilligen Beisitzer abnehme und fordert Änderungen im Wahlrecht.

  • Israel verweigert US-Politikerinnen Einreise

    Israel hat zwei demokratischen Kongressabgeordneten die Einreise nach Israel verweigert. Zuvor warf US-Präsident Donald Trump den beiden Frauen Antisemitismus vor.

  • Hongkong: China verschärft Drohungen

    In China bzw. Hongkong ist die Lage gestern einerseits ruhiger geworden, andererseits aber gefährlich aufgeladen. Nennenswerte Demonstrationen sind ausgeblieben, der tagelang blockierte Flughafen ist fast schon wieder im Normalbetrieb. Aber der Demokratiebewegung ist in mehreren Botschaften vermittelt worden, dass Peking ihrem Treiben nicht tatenlos zusehen wird. Die deutlichsten Bilder dazu lieferte das Militär aus Shenzhen, der Nachbarstadt Hongkongs, wo tausende Uniformierte in einem Stadion aufmarschierten, staatliche Medien lieferten dazu Bilder langer Kolonnen gepanzerter Fahrzeuge und Truppentransporter.

  • Adoptionsskandal in Belgien

    In Belgien wird zur Zeit über einen Adoptionsskandal ermittelt. Jahrelang hatten belgische Paare über eine Adoptionsagentur Waisenkinder aus der Demokratischen Republik Kongo adoptiert. Die Kinder waren aber keine Waisen, sondern wurden aus ihren Familien entführt. Nachdem die Staatsanwaltschaft mit ihren Ermittlungen begonnen hat, sind zwei belgische Journalisten in den Kongo gefahren und haben die Familien der Opfer ausfindig gemacht. Durch DANN-Proben konnten bereits die ersten Kinder wieder zu ihren rechtmäßigen Eltern zurückgebracht werden.

  • Was tun bei Erpressung mit Online-Bewertungen?

    Dreiste Urlauber bringen Hoteliers immer wieder in Bedrängnis. Das hat diese Woche der Fall eines Hotels im Burgenland gezeigt. Dort drohten Gäste mit einer schlechten Online-Bewertung, sollten sie nicht mehrere Flaschen Qualitätswein bekommen. Bei der Online-Shopping-Schlichtungsstelle, dem Internet Ombudsmann melden sich immer wieder Reiseveranstalter, die von solchen Erpressungsversuchen berichten. Der Rat an sie lautet, offensiv mit Bewertungsfunktionen umzugehen.

  • Legionärsrekord in deutscher Bundesliga

    Mit dem Spiel von Meister Bayern München gegen Hertha Berlin beginnt heute die neue Saison in der deutschen Bundesliga. Österreichs Spieler sorgen für einen Legionärsrekord.

  • Neues Buch von Raoul Schrott

    Als passionierter Reisender und Abenteurer ist Raoul Schrott in vielen Ländern und Kulturen zu Hause, als Romancier und Lyriker, als Übersetzer und Kulturvermittler. Einem historischen Abenteuer ist sein jüngstes Buch, „Eine Geschichte des Windes“, gewidmet: Raoul Schrott erzählt darin - auf den Spuren Magellans - von der ersten historisch belegten Weltumseglung vor 500 Jahren.


    Ein ausführliches Gespräch mit Raoul Schrott ist im Kulturjournal um 17.09 Uhr zu hören.

  • "Wunderwandelwelt" in Bregenz

    Mit der Uraufführung des Musikdramas "Wunderwandeltwelt" starten die Bregenzer Festspiele heute in ihr finales Wochenende. Der französische Komponist, Poet, Maler und Filmemacher Francois Sarhan schafft in "Wunderwandelwelt" ein Traum-Universum nahe an einer höllischen Realität.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Journale - XML
Journale - iTunes
Kultur aktuell - XML
Kultur aktuell - iTunes

Sendereihe