"Religions for Peace", Diözese Gurk

Erstmals Frau an Spitze von "Religions for Peace" +++ Diözese Gurk: Bestärkung durch Pfarrer Helmut Schüller. - Moderation: Andreas Mittendorfer

1. Erstmals Frau an Spitze von "Religions for Peace"

Bei der gerade am Bodensee tagenden internationalen Organisation "Religions for Peace" gibt es einen Führungswechsel. Erstmals wurde eine Frau an die Spitze, der eigenen Angaben zufolge weltweit größten Allianz religiöser Gemeinschaften, gewählt. Die in Kairo geborene Muslimin Azza Karam folgt als Generalsekretärin von "Religions for Peace" auf den US-amerikanischen katholischen Theologen William Vendley. Die neue Generalsekretärin ist Leiterin der Arbeitsgruppe für Religion und Entwicklung der Vereinten Nationen.
Religions for Peace setzt sich seit den 1970er Jahren weltweit für Frieden und gesellschaftlichen Zusammenhalt ein.


2. Diözese Gurk: Bestärkung durch Pfarrer Helmut Schüller

Die katholische Kirche in Kärnten kommt nicht zur Ruhe. Nach wie vor gibt es keine Antwort des Vatikan zum sogenannten Visitationsbericht, der ja eine Folge der Vorwürfe gegen den früheren Kärntner und jetzigen St. Pöltner Diözesanbischof Alois Schwarz war. Auch gibt es weiterhin kein Ergebnis der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft, die ja unter anderem wegen des Verdachts der Untreue gegen Bischof Schwarz ermittelt hat. In der Diözese Gurk rumort es unterdessen jedenfalls weiter.
Nach der Absetzung Engelbert Guggenbergers als Diözesanadministrator Anfang Juli lädt das "Forum mündige Christen" jeden Mittwoch Abend zum Gebet für die Diözese in den Klagenfurter Dom. Am 21. August hielt dort Pfarrer Helmut Schüller als Sprecher der kirchenhierarchiekritischen Pfarrerinitiative eine Ansprache, in der er die Gläubigen aufgefordert hat, sich in eigene Angelegenheiten, wie er es nannte, einzumischen. - Gestaltung: Waltraud Jäger

Service

Religions for Peace
Katholische Kirche Kärnten

Kostenfreie Podcasts:
Religion aktuell - XML
Religion aktuell - iTunes

Sendereihe

Gestaltung