Gerald Schöpfer über humanitäre Hilfe

"Helfen in Krieg und Frieden". Anlässlich des Ö1 Schwerpunktes "80 Jahre Beginn des Zweiten Weltkriegs" nimmt der Historiker und Präsident des Österreichischen Roten Kreuzes Gerald Schöpfer in seinen "Gedanken für den Tag" jene Menschen in den Blick, die bisweilen sogar ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen, um Kranken und Verwundeten zu helfen. - Gestaltung: Alexandra Mantler

Sei es nun die Begründerin der modernen westlichen Krankenpflege, die britische Krankenschwester Florence Nightingale, der Schweizer Geschäftsmann und Humanist christlicher Prägung Henri Dunant, der das Rote Kreuz gegründet hat oder die österreichische Pazifistin, Friedensforscherin und Schriftstellerin Berta von Suttner - drei Persönlichkeiten, die sich für Humanität in Zeiten des Krieges einsetzten und zwar auf ganz unterschiedliche Art und Weise.

Gerald Schöpfer wirft einen Blick zurück auf die humanitäre Hilfe während des Ersten und Zweiten Weltkrieges, auf die Genfer Konvention und stellt auch kritische und selbstkritische Fragen nach der Gegenwart und Zukunft der humanitären Hilfe.

Service

Österreichisches Rotes Kreuz

Kostenfreie Podcasts:
Gedanken für den Tag - XML
Gedanken für den Tag - iTunes

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht