Barbara Strozzi

GEMEINFREI

Radiokolleg - Donne barocche

Wie italienische Komponistinnen vor 400 Jahren Musikgeschichte schrieben (2). Gestaltung: Verena Gruber

"Sino alla morte" (Bis zum Tod) - so lautet der Titel einer Barockarie von Barbara Strozzi (1619 - 1677), die vor 400 Jahren in Venedig geboren wurde. Der Titel der Arie könnte über dem Leben aller Komponistinnen des Barock stehen: Barbara Strozzi, Francesca Caccini, Isabella Leonarda, Antonia Bembo, Bianca Maria Meda, Rosa Giacinta Badalla und Marietta Priuli. Sie alle stammen aus Italien, dem Mutterland der Musik, und haben ein Leben lang komponiert, gesungen, gespielt und gekämpft - für Sichtbarkeit, Wertschätzung und Anerkennung ihrer Musik. Sie sind Pionierinnen der Musikgeschichte.

In Europa war die Musik der Frauen lange nur hinter Klostermauern, in Badehäusern und Bordells erlaubt. Im Zuge der Renaissance und der frühen Barockzeit entwickelte sich von Italien ausgehend, dem Mutterland der Musik, ein blühendes Musikleben, in dem auch Frauen in Erscheinung traten. Humanistische und musikalische Zentren, wie zum Beispiel die Höfe in Florenz, Mantua, Ferrara oder die Republik Venedig wurden Orte der kulturellen Entfaltung - auch für Frauen.

Barbara Strozzi ist zweifelsohne die bekannteste der Komponistinnen des Barock. In Venedig geboren, erhält sie eine humanistische Ausbildung und wird als "virtuosissima cantatrice" bezeichnet. In der Akademie ihres Vaters Giulio Strozzi gestaltet sie den musikalischen Rahmen, singt und begleitet sich selbst auf verschiedenen Instrumenten und stellt intellektuelle Themen zur Diskussion. Eine Ausnahmeerscheinung in der damaligen Zeit. Sie heiratet nie, hat vier uneheliche Kinder, die sie alleine großzieht. Sie führt das Leben einer Künstlerin und Kurtisane.

Über hundert Werke hat Strozzi geschrieben, alle von berückender Schönheit. Bis auf das Opus 5 sind es weltliche Kantaten, Arien, Madrigale. Meist handeln sie von Liebe, Leidenschaft und dem lustvollen Schmerz des Verlustes, aber auch davon, was eine Frau alles zu tun hatte. Ihre Musik ist von atemberaubender Schönheit.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Radiokolleg - XML
Radiokolleg - iTunes

Sendereihe

Playlist

Komponist/Komponistin: Barbara Strozzi
Album: LA VENDETTA - Barocke Komponistinnen / R.Invernizzi, Bizzarrie Armon.
Titel: Cantata "Sino alla morte" - aus "Diporti di Euterpe overo Cantate e Ariette a voce sola" op.7, Venedig 1659
Textanfang: Sino alla morte mi protesto d'adorarvi
Anderssprachiger Textanfang: Bis in den Tod beteure ich euch zu verehren
Solist/Solistin: Roberta Invernizzi /Sopran
Ausführende: Bizzarrie Armoniche
Leitung: Elena Russo
Ausführender/Ausführende: Elena Russo /Violoncello < Anonym, Holland um 1790 >
Ausführender/Ausführende: Salvatore Carchiolo /Cembalo
Ausführender/Ausführende: Loredana Gintoli /Doppelharfe
Länge: 14:27 min
Label: ORF Edition Alte Musik CD 383

Komponist/Komponistin: Barbara Strozzi
Album: BARBARA STROZZI: SACRI MUSICALI AFFETTI u. a.
* 1. Salve regina (00:04:27)
Titel: Salve Regina (aus: "Sacri musicali affetti", Libro I, op.5, Venedig 1655)
Solist/Solistin: Maria Cristina Kiehr /Sopran
Ausführende: Concerto Soave
Ausführender/Ausführende: Christina Pluhar /Tripelharfe
Ausführender/Ausführende: Sylvie Moquet /Violoncino
Ausführender/Ausführende: Matthias Spaeter /Chitarrone
Ausführender/Ausführende: Jean Marc Aymes /Orgel
Länge: 04:27 min
Label: Harmonia mundi France ED 13048

Komponist/Komponistin: Barbara Strozzi
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Giulio Strozzi
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Luigi Zorzisto
Album: BARBARA STROZZI VIRTUOSISSIMA COMPOSITRICE / Capella Mediterranea
Titel: Che si puo fare - aus : "Arie a voce sola", op.8 (1664)
Textanfang: Che si puo fare ? Le stelle rubelle non hanno pieta
pietà
Anderssprachiger Textanfang: Was kann man tun ? Die widrigen Sterne haben kein Erbarmen
Solist/Solistin: Mariana Flores /Sopran
Ausführende: Cappella Mediterranea
Leitung: Leonardo Garcia Alarcon
Länge: 12:10 min
Label: Ambronay AMY 020

Komponist/Komponistin: Barbara Strozzi
Album: BARBARA STROZZI: ARIEN, LAMENTI, KANTATEN
Titel: L' Eraclito amoroso (Der verliebte Heraklit) - aus : "Cantate, Ariette e Duetti" op. 2, Venedig 1651
Textanfang: Udite amanti la cagione, oh Dio, ch'a lagrimar mi porta
Anderssprachiger Textanfang: Hört, ihr Liebenden, den Grund, o Gott, der mich zum Weinen bringt
Solist/Solistin: Susanne Ryden /Sopran
Ausführende: Ensemble Musica Fiorita
Ausführender/Ausführende: David Plantier /Violine
Ausführender/Ausführende: Regula Keller /Violine
Ausführender/Ausführende: Gaetano Nasillo /Violoncello
Ausführender/Ausführende: Dolores Costoyas /Theorbe, Erzlaute und Barockgitarre
Leitung: Daniela Dolci /Cembalo
Länge: 06:15 min
Label: Harmonia mundi HMC 905249

Komponist/Komponistin: Barbara Strozzi
Album: BARBARA STROZZI: ARIEN, LAMENTI, KANTATEN
Titel: Amor dormiglione (Amor Schlafmütze) - aus : "Cantate, Ariette e Duetti" op. 2, Venedig 1651
Textanfang: Amor, amor, non dormir piu
Anderssprachiger Textanfang: Amor, schlafe nicht weiter
Solist/Solistin: Susanne Ryden /Sopran
Ausführende: Ensemble Musica Fiorita
Ausführender/Ausführende: David Plantier /Violine
Ausführender/Ausführende: Regula Keller /Violine
Ausführender/Ausführende: Gaetano Nasillo /Violoncello
Ausführender/Ausführende: Dolores Costoyas /Theorbe, Erzlaute und Barockgitarre
Leitung: Daniela Dolci /Cembalo
Länge: 02:34 min
Label: Harmonia mundi HMC 905249

weiteren Inhalt einblenden