ORF-Orgel

INGO PERTRAMER

Ö1 und Jeunesse - Saisonauftakt im Orgelzyklus

Barbara Salomon Orgel; Benjamin Herzl, Violine.
Johann Sebastian Bach: a) Präludium und Fuge D-Dur BWV 532; b) Sonate Nr. 3 für Violine und Orgel E-Dur BWV 1016 (3. und 4. Satz) Anton Heiller: Tanz-Toccata Christoph Willibald Gluck: "Ballett des ombres heureuses" (Reigen seliger Geister) aus "Orphée et Eurydice" (Bearbeitung von Fritz Kreisler) César Franck: Cantabile H-Dur M 36 Johan Svendsen: Romanze op. 26 * Franz Liszt: Präludium und Fuge über den Namen B-A-C-H S 260 (Übertragung aus dem Großen Sendesaaal des ORF RadioKulturhauses in Wien im Rahmen der "Jeunesse" in Dolby Digital 5.1 Surround Sound). Präsentation: Eva Teimel

Prächtiger Saisonauftakt im Orgelzyklus von Ö1 und Jeunesse mit der jungen Vorarlberger Organistin Barbara Salomon und dem Salzburger Geiger Benjamin Herzl, der als Featured Artist der Jeunesse 2019/'20 die Jubiläumssaison "70 Jahre Jeunesse" begleitet.

Gleich zu Beginn zieht die vielfache Preisträgerin und international erfolgreiche Solistin an der Schuke-Orgel im ORF RadioKulturhaus alle Register und eröffnet die musikalische Tour de force mit Johann Sebastian Bachs virtuosem, auch als "Pièce d’Orgue" bekanntem Präludium mit der Fuge D-Dur BWV 532.

Bachs Signet bleibt auch in den Duostücken präsent: Benjamin Herzl, dessen Karriere bereits mit 13 Jahren beim Internationalen Mozart-Fest Mannheim begann, musiziert mit Barbara Salomon Ausschnitte aus der Violinsonaten BWV 1017 und bringt in Christoph Willibald Glucks "Reigen seliger Geister" und der Romanze des norwegischen Romantikers Johan Svendsen stimmungsvolle Klänge ins Spiel.

Anton Heillers kühne Tanz-Toccata und das berühmteste Orgelwerk von Franz Liszt, dessen Präludium und Fuge über den Namen B-A-C-H, lassen den Abend glanzvoll ausklingen.

Service

Diese Sendung wird in Dolby Digital 5.1 Surround Sound übertragen. Die volle Surround-Qualität erleben Sie, wenn Sie Ö1 unter "OE1DD" über einen digitalen Satelliten-Receiver und eine mehrkanalfähige Audioanlage hören.

Sendereihe

Gestaltung