Positionen in Bewegung

ALTERnativTanz Festival im Museums-Quartier

Seit 10 Jahren gibt es das Performance-Projekt "Age Company" - gegründet von Menschen um die 60 plus. Heute Abend wird dieses Jubiläum mit der Premiere der zeitgenössischen Tanzperformance "AkzepTANZEN" begangen. Ungeachtet dessen, dass heute auch der Tag der älteren Menschen ist, wird generationenübergreifend im Dschungel Wien uraufgeführt, dem Theater für junges Publikum, und zwar beim ALTERnativTanz Festival im Museums-Quartier. An drei Tagen wird dort in sieben Performances gezeigt, dass Älterwerden als Chance gesehen werden kann. Die Age Company steht unter der künstlerischen Leitung der Tänzerin und Choreographin Nicole Berndt-Caccivio mit Frauen und Männern im Alter zwischen 60 und 80 Jahren auf der Bühne. Nicole Berndt-Caccivio ist mit 56 die Jüngste in der Gruppe, die nach dem Motto ihrer Choreographin das "Älter werden" als Ressource und nicht als Defizit sieht.- Gestaltung: Ursula Mürling-Darrer


Das Virtulleum in Tulln

Christoph Helfer ist Direktor des Stadtmuseums Tulln. Und er möchte die Museumsbesucher raus auf die Straße bringen. Tullner wie Touristen können jetzt mit dem "Virtulleum" die Stadt erkunden. Ausgangspunkt ist ein Tablet oder ein Smartphone mit der App "Virtulleum"
30 verschiedene Objekte gibt es im Virtulleum zur Auswahl. Jedes Objekt ist mit einem realen Ort verbunden. Dort angekommen, kann man als Besucher in die Tiefe tauchen. Denn von dem, was hier einmal war, sieht man heute oft nichts mehr.
Im Stadtmuseum im Marc Aurel Park kann man die Objekte im Original, also ganz physisch ansehen. Doch das Virtulleum bietet viel mehr: Neben detailreichen Informationen zur Geschichte der Objekte gibt es auch Zeitzeugen, die berichten, wie beispielsweise die Donaulände früher aussah.- Gestaltung: Hanna Ronzheimer

Service

Virtulleum
Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Sendereihe