Florian Teichtmeister

ORF/URSULA HUMMEL-BERGER

Florian Teichtmeister liest Texte von Mahatma Gandhi

"Der sanfte Revolutionär". Anlässlich des 150. Geburtstages von Mahatma Gandhi liest der Schauspieler Florian Teichtmeister Texte des sanften Revolutionärs. - Gestaltung: Alexandra Mantler

Satyagraha ist die Kraft des Geistes. Zwischen passivem Widerstand und Satyagraha ist der Unterschied groß und grundsätzlich… Wenn wir weiterhin glauben und andere glauben lassen, wir seien schwach und hilflos und leisten deshalb passiven Widerstand, dann würde unser Widerstand uns niemals stark machen, und bei der geringsten Gelegenheit würden wir unseren passiven Widerstand als eine Waffe des Schwachen aufgeben.

Wenn wir dagegen Satyagrahis sind und Satyagraha leisten in dem Glauben, stark zu sein, so werden sich daraus zwei klare Folgen ergeben. Indem wir den Gedanken der Stärke nähren, werden wir von Tag zu Tag stärker. Mit dem Wachsen unserer Stärke wird auch unsere Satyagraha wirksamer, und wir werden nie nach einer Gelegenheit Ausschau halten, sie aufzugeben.

Und während wiederum im passiven Widerstand kein Raum für Liebe ist, hat andererseits in der Satyagraha Hass nicht nur keinen Platz, sondern ist ein ausdrücklicher Verstoß gegen ihr leitendes Prinzip. Während beim passiven Widerstand Raum ist für den Waffengebrauch, wenn sich eine passende Gelegenheit bietet, ist in der Satyagraha physische Gewalt selbst unter den günstigsten Umständen verboten.

Satyagraha kann jemand gegen die ihm Nächsten und Teuersten leisten; passiver Widerstand kann gegen sie niemals geleistet werden, außer natürlich in dem Fall, wenn sie aufgehört haben, uns teuer zu sein, und zum Gegenstand des Hasses geworden sind. Beim passiven Widerstand spielt immer der Gedanke mit, den Gegner zu plagen, und zugleich besteht die Bereitschaft, alle Beschwerlichkeit auf sich zu nehmen, die einem aus solcher Tätigkeit erwächst; bei der Satyagraha dagegen gibt es nicht die leiseste Absicht, dem Gegner Schaden zuzufügen. Satyagraha fordert die Gewinnung des Gegners durch Leiden in der eigenen Person.

Service

"Denken mit Mahatma Gandhi", Auswahl aus den Schriften von Fritz kraus und Emil Roniger, Diogenes Verlag

Kostenfreie Podcasts:
Gedanken für den Tag - XML
Gedanken für den Tag - iTunes

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht

Playlist

Komponist/Komponistin: Philip Glass/geb.1937
Bearbeiter/Bearbeiterin: Philip Glass /Arrangement/geb.1937
Bearbeiter/Bearbeiterin: Michael Riesman /Arrangement
Bearbeiter/Bearbeiterin: Paul Barnes /Arrangement
Album: PHILIP GLASS: DANCES & SONATA - Steffen Schleiermacher
Titel: I. Knee play 4 (Kniestück 4) / aus der Oper "Einstein on the Beach" (1976) / arr. von Philipp Glass, revidiert von Paul Barnes (00:06:13)
Gesamttitel: TRILOGY SONATA (2000) - für Klavier
Trilogie Sonate
Solist/Solistin: Steffen Schleiermacher /Klavier
Länge: 06:13 min
Label: MDG Scene 61314282

weiteren Inhalt einblenden