Vom Familienalbum ins Stadtarchiv

260 Gemeinden, eine halbe Million Dokumente. Das Online-Archiv "Topothek" ist nicht zu stoppen

Vor zehn Jahren wollte der in Wiener Neustadt lebende Grafiker Alexander Schatek Ordnung in seine private Fotosammlung bringen und ließ in seiner Firma ein eigenes Online-Archiv programmieren. Dann kam er auf die Idee, das System als sogenannte Topothek zu veröffentlichen: eine virtuelle, multimediale Sammlung von historischem Material. Die Gemeinde Breitenstein am Semmering machte als erste mit und lud die Bürger ein, in ihren Privatarchiven nach Dokumenten zu suchen. Heute sind Gemeinden in ganz Österreich beteiligt und inzwischen auch in der EU.


Gestaltung: Jonathan Scheucher

Ding des Lebens: Der Kamm. Gestaltung: Noel Kriznik

Sendereihe