Funkgerät

ORF/ELISABETH ZIMMERMANN

CB-Funk als Kommunikationsmittel

"Citizen Band". Von Jessica Ekomane

Ende 2014 gründeten 16 Festivals des Festivalnetzwerkes ICAS der International Cities of Advanced Sound die Plattform Shape für spannende neue Projekte aus dem Bereich der Musik und audiovisuellen Kunst - eines dieser 16 Festivals ist das ORF musikprotokoll im steirischen herbst. Gemeinsam werden jedes Jahr 48 Künstler/innen und Projekte ausgewählt, auf die dann jeweils zwölf Monate lang die ICAS Scheinwerfer gerichtet sind.

Eine der Shape Künstler/innen des Jahres 2019 ist die in Frankreich geborene und in Berlin lebende Klangkünstlerin und Musikerin Jessica Ekomane. Ekomane performt vor allem live und in mehrkanaligen Soundinstallationen.

Im Rahmen des ORF musikprotokolls, sozusagen als Nachklang zum Festival, entwickelt die Künstlerin, die sich immer wieder intensiv mit den Erkenntnissen der Psychoakustik und der Gestaltpsychologie auseinandersetzt, ihre neue Radiokunstarbeit "Citizen Band" für das Ö1 "Kunstradio".

In den meisten Ländern regulieren und unterteilen die Regierungen das elektromagnetische Spektrum in Hochfrequenzbänder und ordnen es einer bestimmten standardisierten Nutzung zu. 108-136 MHz für Flugzeuge, 76-108 MHz für UKW-Radio oder 0,525-1,710 MHz für AM-Radio. Zwischen AM und FM liegt das so genannte "Bürgerband-Radio", ein Bereich für die Kurzstreckenkommunikation zwischen Einzelpersonen. Im Gegensatz zum Amateurfunk benötigt es keine Lizenz und wird typischerweise in der Freizeit und nicht zur Erbringung von Dienstleistungen genutzt.

Ursprünglich als "Geschäftsfunk des armen Mannes" gedacht, ist der CB-Funk ein Kommunikationsmittel, das mit der Arbeiterklasse in Verbindung gebracht wird und ein Ort, an dem Installateure und LKW-Fahrer mit Radio-Hobbyisten zusammenarbeiten. Mit dem Aufkommen der modernen Telekommunikationstechnologien und der Veränderung der Funkausbreitung durch einen 11-jährigen Sonnenfleckenzyklus verlor der CB-Funk jedoch zunehmend an Attraktivität.

"Citizen Band" macht anonymen Stimmen hörbar, die sich noch in den verbleibenden Resten dieses halb-öffentlichen Forums im Frequenzspektrum finden. Und lässt diese Stimmen stören und im nationalen Radio mitreden.

Service

Ö1 Kunstradio
ORF musikprotokoll

Sendereihe

Übersicht