Günter und Anna Brus

APA/HANS PUNZ

"Weißt du, wann wir geheiratet haben?"

Wie wir zusammenkamen: Die Aktionskünstler Günter und Anna Brus

Ende der 1950er Jahre bei einer Theateraufführung im steirischen Lannach, südwestlich von Graz: Eine junge Dame im Publikum äußert sich lautstark über die Darbietung auf der Bühne. Plötzlich berührt ein junger Mann von hinten ihre Schulter, die in einem grünen Pullover steckt. So traf Anna Steiner, wie sie damals hieß, ihren späteren Mann Günter Brus. Beide waren in der damaligen Gesellschaft Außenseiter, sie slawonisches Flüchtlingskind, er Kunststudent an der Wiener Akademie der bildenden Künste. Nach Günter Brus Aktion "Kunst und Revolution" im Sommer 1968 an der Universität Wien, medial als "Uni-Ferkelei" bezeichnet, fliehen sie mit ihrer Tochter vor der österreichischen Justiz in den Westen Berlins.

Gestaltung: Andreas Maurer


Randnotizen: Lothar Bodingbauer

Sendereihe