Michael Köhlmeier

APA/GEORG HOCHMUTH

Die Primzahlen der Literatur - Michael Köhlmeier erzählt Märchen

"Die Traurige" und "Schneeblume" aus dem Buch "Die Märchen" von Michael Köhlmeier. Es liest der Autor.
Gestaltung: Ingrid Bertel

Eine "lebenslange Liebe" verbinde ihn mit den Märchen, das hat der Autor Michael Köhlmeier oft wiederholt. Er sammelt Märchen, erzählt sie nach, untersucht sie als Germanist. Und er schreibt auch selbst Märchen - zum Beispiel die tragische Geschichte vom herzensguten Sebastian Inwendig. Köhlmeier liebt den knappen, zurückhaltenden Ton, im dem ihm einst seine Großmutter Märchen erzählte. Er liebt auch den berühmten Märchenton, den die Brüder Grimm erfanden. Selbst erzählt er in seinem höchst eigenen, unverwechselbar aus dem Sprechen selbst geschaffenen Rhythmus, der Bilder entstehen lässt, die sich selbst genügen, die keine Fragen stellen, nichts beantworten und nichts erklären. Märchenhaft eben.

Michael Köhlmeier feiert im Oktober seinen 70. Geburtstag. Er ist Autor zahlreicher Romane, Erzählungen, Hörspiele, Dramen und populär als Erzähler der klassischen Sagen des Altertums und der Märchen. Zuletzt erschienen 2018 der Roman "Bruder und Schwester Lenobel" und der Essay "Von den Märchen. Eine lebenslange Liebe".

Service

Michael Köhlmeier, Die Traurige und Schneeblume aus dem Buch Die Märchen, Verlag Hanser 2019

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht