Michael Schottenberg

APA/ROLAND SCHLAGER

Michael Schottenberg über das Leben

"Innehalten". Michael Schottenberg, Schauspieler, Regisseur und Autor, macht sich Gedanken über das Reisen, das Theater, das Schreiben, die Leidenschaft und das Fremde. Gestaltung: Alexandra Mantler

So sind Leidenschaften. Man ist süchtig danach, - süchtig nach dem Gefühl, das sich zwischen Alles und Nichts bewegt. Und in diesem Zusammenhang kann ich aus allen Aphorismen, Weisheiten, Zitaten nur eines für mich (abgewandelt) herausgreifen: "Leidenschaft ist eine Kraft, die mit Eifer sucht, was Leiden schafft."

Meine Geliebte heißt Kunst. Das Leben auf der Bühne, vor der Staffelei, in der Musik verlangt nach diesem Brand, an dem man sich nicht verbrennt, sondern entzündet - seine Ideen, seine Vorstellungskraft und seine Lust. Damit verbunden sind jede Menge Qualen, weil die Unwägbarkeit eine große Rolle spielt. Es ist dieses "up and down", das jeder leidenschaftlichen Beziehung innewohnt: Enttäuschung, Frustration, Hoffnung, Lust. Und die Begierde nach mehr.

Die Leidenschaft, sich künstlerisch auszudrücken, entsteht zunächst im Kopf. In der Entwicklung einer Figur, in der Konzeption eines Bildes, im Entstehen der Noten verwandeln sich Ideen in Gefühle. Ein Rausch, dessen Samen Früchte trägt: Der Schauspieler, der Maler, der Komponist verschmilzt mit seiner Leidenschaft und wie in der ersten Begegnung einer Frau mit dem Mann ergießen sich Sehnsuchtsträume. Die Magie von Talent wird vor den Augen des Publikums zu Affekten der Liebe und Begierde, des Neides, des Zorns, der Angst, der Scham, des Ekels und des Hasses, der Trauer und der Freude, - und des Staunens.

In der Kunst kulminieren individuelle Blitzlichter des Alltags, werden gespiegelt, reflektiert und verstärkt. Die Leidenschaft der Inspiration ist die Essenz menschlicher Existenz: Mit ihr verbinden sich Augenblicke, die zu Sternstunden werden, die wir sorgfältig in unserer Erinnerung bewahren und die uns, wenn unsere Zeit abläuft, die Gewissheit vermitteln, gelebt zu haben - Augenblicke, die zu Momenten der Maßlosigkeit wurden.

Service

Michael Schottenberg, "Von der Bühne in die Welt. Unterwegs in Vietnam", Verlag Amalthea
Michael Schottenberg, "Von neuen Welten und Abenteuern. Unterwegs in Burma", Verlag Amalthea
Michael Schottenberg, "Von Träumen und Schiffen. Unterwegs auf dem Frachtschiff Ms Karina", Verlag Amalthea

Kostenfreie Podcasts:
Gedanken für den Tag - XML
Gedanken für den Tag - iTunes

Sendereihe

Gestaltung

Playlist

Komponist/Komponistin: Carlos Gardel/1890 - 1935
Gesamttitel: SCENT OF A WOMAN / Original Filmmusik
Titel: Por una cabeza/instr. / aus dem Film "Tango Bar"
Anderer Gesamttitel: DER DUFT DER FRAUEN / Original Filmmusik
Ausführende: The Tango Project /Instrumental
Länge: 02:13 min
Label: MCA MCD 10759

weiteren Inhalt einblenden