Eine alte Frau sitzt an ihrem Küchentisch mit ihrer Pflegerin

AFP/JEAN-PHILIPPE KSIAZEK

Unfreiwillig stets Zuhause

"Gefangen" in den eigenen vier Wänden
Wenn Menschen ihre Wohnung oder ihr Haus (fast) nicht mehr verlassen können

Ältere Menschen verbringen die meiste Zeit des Tages zuhause - mitunter unfreiwillig. Oft sind es gesundheitliche oder altersbedingte Schwächen, die den Weg ins Freie erschweren. Hinzu kommen räumliche Barrieren. Trotz der Schwierigkeiten hängen Betroffene an ihren Wohnungen. Wenn das Pflegeheim keine Alternative darstellt, sind sie zur Bewältigung des Alltags auf die Hilfe des Pflegepersonals und der Angehörigen angewiesen. Drei Personen über Sechzig in und um Wien erzählen über ihr Leben mit körperlichen Einschränkungen. Ein Beitrag über den Erhalt von Selbstbestimmung und Würde im Alter und die Bedeutung der Pflege in einer alternden Gesellschaft.

Nach der Sendung sind die Reaktionen unserer Hörer erbeten unter 0800 22 69 79 oder moment@orf.at
Gehören Sie selbst zum angesprochenen Personenkreis? Haben Sie Angehörige oder Bekannte in der Situation, stets in Haus oder Wohnung bleiben zu müssen?

Gestaltung: Noel Kriznik

Service

neues WOHNEN 70plus

Sendereihe