Brexit - Folgen für die Kunst, Hans-Peter Wipplinger im Gespräch, Goulandris Foundation

1. Brexit kommt, Chamber Orchestra geht?
2. Vienna ART Award an Hans-Peter Wipplinger
3. Goulandris Museum Athen

Beiträge

  • Vienna ART Award an Hans-Peter Wipplinger

    Hans-Peter Wipplinger bleibt Direktor im Wiener Leopold Museum bis 2025. Das hat heute der Vorstand der Privatstiftung einstimmig beschlossen. Und heute Abend wird der erfolgreiche Museumsmanager und Ausstellungsmacher mit dem Vienna ART Award ausgezeichnet. Das ist der Preis des Österreichischen Kunsthandels. Bisherige Preisträger waren: u.a. Kunstsammler Rudolf Leopold, KHM Direktorin Sabine Haag oder MUMOK Direktorin Carola Kraus. Ein Gespräch mit Hans-Peter Wipplinger. - Gestaltung: Sabine Oppolzer

  • Das neue Goulandris-Museum in Athen

    Wenn Elise und Basil Goulandris zu Tisch baten, waren die Gäste mindestens ebenso erlesen wie die Kunst an den Wänden. Beim Reeder-Ehepaar speisten Balthus, Botero, Barishnikov, Roger Moore, Chagall sowie die Frau des exilierten griechischen Kronprinzen unter Gemälden von Van Gogh, Cézanne, Monet und Picasso. Über 200 Kunstwerke haben die Kunstsammler im Laufe ihres Lebens zusammen getragen. Die Realisierung eines Museums für die Sammlung in Athen hat fast 30 Jahre in Anspruch genommen, gestern Abend wurde es eröffnet. - Gestaltung: Alkyone Karamanolis

  • Brexit kommt, Chamber Orchestra geht?

    Das, was inzwischen gern Brexit-Chaos genannt wird, trifft auch Kunst und Wissenschaft in Großbritannien und Europa hart. Vom Kunsthandel und Ausstellungsgeschehen bis zum Tournee- und Gastspielbetrieb: Wie wird es in Hinkunft etwa mit Zöllen und Einreisebestimmungen aussehen? Viele kulturelle Player in und aus Großbritannien versuchen ihre Schwerpunkte oder auch gleich ihre Homebase auf den Kontinent zu verlegen, um sich abzusichern. Ein Beispiel dafür ist das Chamber Orchestra of Europe. - Gestaltung: Marion Theis

Sendereihe