Serenaden ohne Bass

Aus nächster Nähe - Die Kammermusikreihe des RSO Wien. Franz-Markus Siegert und Anaïs Tamisier, Violine; Raphael Handschuh, Viola; Thomas Obermüller, Bassklarinette; Jennifer Davison, Rezitation.
Zoltán Kodály: Serenade für zwei Violinen und Viola op. 12 Arnold Schönberg: Alliance-Walzer für zwei Violinen Wolfgang Florey: Nie zurück! "Aging - Three Poems by Michael Hamburger" (Uraufführung) Ernst Toch: Serenade in Spitzwegs Art für zwei Violinen und Viola op. 25 Antonin Dvorák: Terzett für zwei Violinen und Viola C-Dur op. 74 (aufgenommen am 8. November im Arnold Schönberg Center in Wien). Präsentation: Irene Suchy

Der noch kaum 10-jährige Arnold Schönberg wäre wohl mächtig stolz gewesen, hätte er geahnt, dass sein beschwingter "Alliance-Walzer" einmal gemeinsam im Konzert mit dem großen Vorbild Antonin Dvorák erklingen würde.

Tatsächlich vereint die meisten Werke des Abends ein heiterer Charakter, wie auch die ungewöhnliche Besetzung mit drei hohen Instrumenten, die in der Uraufführung von Wolfgang Florey einen spannenden Kontrapunkt findet.
(Arnold Schönberg Center)

Service

Arnold Schönberg Center

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht