Rosafarbene Rosen und eine Dame, die einen "Pussyhat" trägt mit Sonnenbrille

APA/AFP/MARK RALSTON

Panther, Brillen, Pussyhats. Diagonal zum Thema "Rosa"

Panther, Brillen, Pussyhats. Diagonal zum Thema "Rosa". Präsentation: Ines Mitterer*
Anschl.: Diagonals Feiner Musiksalon: John Coltrane Quartet - "Impressions Graz 1962"

Rosa hatte in feministischen Kreisen lange ein Image-Problem. Denn, was assoziiert man gemeinhin mit dieser Farbe? Barbiepuppen, Mädchenrüschenkleider, Prinzessin Lillifee - die sanfte naive Weiblichkeit. Doch dann kamen die Girls der jüngsten Generation und machten die Farbe ihrer Kinderzimmer zum Symbol ihres Widerstandes. "Rosa kann jetzt Feminismus" - titelten deutsche Zeitungen und in den USA gingen tausende Frauen mit rosa Wollmützen, den "Pussyhats" in Protestmärschen gegen Trump auf die Straße. Früher war ja alles anders. Wenn ein Baby vor 100 Jahren rosa angezogen war, dann war es ein Bub. Rosa ist das "kleine Rot" und Rot wurde mit Leidenschaft, Blut, aktivem Eros und Kampf assoziiert - also männlich. Blau hingegen, als Farbe der Madonna, gehörte den Frauen. Mädchen trugen das "kleine Blau", also hellblau. Erst nach dem ersten Weltkrieg wurde die Farbe Blau zum Symbol für die Arbeits- und Männerwelt, wegen des Blaumanns, des blauen Arbeitsanzugs, wegen der Uniformen. Die Farbe als Symbol hält zwar länger als der letzte Modeschrei, aber offenbar nicht ewig. Dem Schwein ist das egal und der rosarote Panther genießt schlacksig sein androgynes Image. Diagonal über eine Farbe der vielfachen Zuschreibungen, Umschreibungen und Variationen, die grundsätzlich eher Positives und Helles verspricht - der dazugehörigen Brille sei Dank.

Mit Beiträgen von Sonja Bettel, Rosa Lyon, Teresa Schwind, Bea Sommersguter, Michael Freund, Roman Tschiedl, und Horst Widmer.

Anschl.: Diagonals Feiner Musiksalon

Service

Laurie Penny, "Bitch Doktrin", Nautilus Flugschrift, 2017
Scarlett Curtis, "Feminists don' t wear pink and other Lies", Penguin Random House UK, 2018
Nicholas Treadwell Gallery
Pussyhat Project
Technisches Museum Wien

Aus rechtlichen Gründen kann "Diagonals feiner Musiksalon" nicht zum Download angeboten werden.

Sendereihe

Playlist

Komponist/Komponistin: Henry Mancini/1924 - 1994
Album: PURE GOLD
Titel: The pink panther/instr. / Thema a.d.gln.Film / "Der rosarote Panther"
Orchester: Henry Mancini Orchester
Länge: 02:38 min
Label: RCA PD 83667

Komponist/Komponistin: Janelle Monáe
Komponist/Komponistin: Grimes
Titel: Pynk
Album: Dirty Computer
Ausführende: Janelle Monáe
Ausführende: Grimes
Länge: 04:00 min
Label: Warner

Komponist/Komponistin: Dora de Goederen
Komponist/Komponistin: Viktoria Kirner
Komponist/Komponistin: Tamara Leichtfried
Titel: Chico
Ausführende: Dives
Länge: 03:11 min
Label: Label: Siluh Records Labelcod

Komponist/Komponistin: Klitclique
Album: Schlecht Im Bett Gut Im Rap
Titel: Auto
Ausführende: Klitclique
Länge: 02:22 min
Label: Bad In Bed

Urheber/Urheberin: Cartola
Album: A Flor da Pele
AS ROSAS NAO FALAM
Ausführender/Ausführende: Ney Matogrosso
Ausführender/Ausführende: Rafael Rabello
Länge: 02:07 min
Label: Som Livre 4010129

Urheber/Urheberin: Harrison
Album: The Beatles
PIGGIES
Ausführender/Ausführende: Beatles
Länge: 02:03 min
Label: Apple 04173

Urheber/Urheberin: Mitchell
Album: Night ride home
RAY'S DAD'S CADILLAC
Ausführender/Ausführende: Joni Mitchell
Länge: 02:33 min
Label: Geffen 924302

Komponist/Komponistin: Louiguy
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Edith Piaf/1915 - 1963
Album: GRAND ECRAN 3 / MARLENE DIETRICH
Titel: La vie en rose/live
Anderssprachiger Titel: Schau mich bitte nicht so an
Solist/Solistin: Marlene Dietrich ///Ges.m.Begl.
Länge: 01:30 min
Label: Bella Musica BMF 703

Komponist/Komponistin: The Band
Album: Music From Big Pink
Titel: We Can Talk
Ausführende: The Band
Länge: 03:02 min
Label: Capitol Records

Komponist/Komponistin: John Coltrane
Album: Impressions Graz 1962
Titel: I want to talk about you
Ausführende: John Coltrane Quartet
Länge: 12:25 min
Label: Hat Hut Records

weiteren Inhalt einblenden