Studio Nummer 5

AFP/ALBERTO PIZZOLI

Unterwegs in Rom zu Fellini-Orten

Cinecittà, Café Greco, Coppedè & Casa del Cinema - anlässlich Federico Fellinis bevorstehenden 100. Geburtstags unterwegs in Rom. Von Christina Höfferer Redaktion: Ursula Burkert

Die Stadt des Kinos - auf Italienisch "Cinecittà" - liegt vor den Toren Roms. Dort ist ein 40 Hektar großes Areal dem Film gewidmet. "Das Hollywood am Tiber" wurde Cinecittà in den 1950er Jahren genannt, als Monumentalfilme wie "Ben Hur" und "Kleopatra" und Romanzen wie "Ein Herz und eine Krone" unter unglaublichem Aufwand an Stars und Statisten in aufwendigen Bühnenbildern und an Originalschauplätzen in Rom gedreht wurden. In Cinecittà folgte die Ära der Spaghetti-Western unter dem Regisseur Sergio Leone. Federico Fellini machte Cinecittà zu seinem Wohnort, im Studio Fünf ließ er ein Apartment für sich einrichten, um auch zwischen den Produktionen Inspiration in der Filmstadt zu tanken. Lange war Cinecittà den Drehteams vorbehalten, heutzutage ist die Filmstadt erstmals für Besucher/innen geöffnet.

Lange bevor Federico Fellini "La Dolce Vita" filmreif machte, flanierten Schriftsteller und Maler durch Rom und ließen sich inspirieren. Sie entspannten sich im Caffè Greco nahe der Spanischen Treppe. Das Caffè Greco gibt es nach wie vor. Seit seinen Anfängen im 18. Jahrhundert hat sich das Greco zu einer veritablen Institution in Rom entwickelt. In dem Kaffeehaus wird heute noch die Erinnerung an seine illustren Gäste gepflegt.

Putti, Girlanden und vor allem eine Vielzahl von verschiedenen Tieren - Schnecken, Frösche, Bienen, Pferde, Eidechsen, Löwen und Adler - sind auf den Häusern im Coppedè-Viertel zu sehen. Als ein verzaubertes, verwunschenes Feenland wurden die Straßen rund um die Piazza Mincio in Rom bezeichnet. Weintrauben, Becher und Vasen, der Hahn, der Würfel und der Kelch - vielfältig sind die Assoziationen, die die verblüffende Architektur des Gino Coppedè erwecken. Bisher wurde diesen Symbolen nur ein ästhetischer Wert zuerkannt, doch man fand heraus, dass der Architekt mittels seiner Gebäude einen Dialog mit den Betrachter/innen führt, der in unterschiedlichen kulturellen Konzepten begründet ist.

Eine Fellini-Spurensuche führt unweigerlich auf jene Straße, die der Regisseur in das kollektive Bewusstsein der Cineasten eingeschrieben hat: die Via Veneto. Die kurvige Straße mündet in die Villa Borghese. Im 80 Hektar großen Park mitten in der Stadt befindet sich die Casa del Cinema - das Haus des Films. An der Glas-Front ist ein über-lebensgroßes Portrait von Marcello Mastroianni, Federico Fellinis Lieblingsschauspieler, angebracht, denn in der Casa del Cinema wird das künstlerische Erbe von Fellini hochgehalten. Direktor der Casa del Cinema ist Giorgio Gosetti, einer der bedeutendsten Fellini-Experten.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Ambiente Reise-Shortcuts - XML
Ambiente Reise-Shortcuts - iTunes

Reisetipp:
Im Jahr 2020 finden mehrere Kulturreisen nach Rom und Umgebung statt, u.a. zur Flimstadt Cinecittà
https://oe1.orf.at/static/reisekatalog20/#14

Buchtipps:
Federico Fellini: Denken mit Fellini
Aus Gesprächen Federico Fellinis mit Journalisten
Diogenes Verlag

Federico Fellini: Fellini
Ein intimes Gespräch mit Giovanni Grazzini
Diogenes Verlag

Adressen/ Links:

Cinecittà
Via Tuscolana, 1055, 00173 Roma RM, Italien
Telefon: +39 06 722861
https://cinecittasimostra.it/en/home/

Antico Caffé Greco
Via dei Condotti, 86, 00187 Roma RM, Italien
Telefon: +39 06 679 1700
http://anticocaffegreco.eu/

Casa del Cinema
Largo Marcello Mastroianni, 1, 00197 Roma RM, Italien
Telefon: +39 06 0608
http://www.casadelcinema.it/

Sendereihe

Übersicht

Playlist

Komponist/Komponistin: Nino Rota/1911 - 1979
Bearbeiter/Bearbeiterin: Yoshiro Nakamura
Titel: La dolce vita (Overture)/instr. / a.d.gln.Film / "Das süße Leben"
Ausführende: Instrumentalensemble
Länge: 02:52 min
Label: Denon CY 79543

Komponist/Komponistin: Nicola Piovani/geb.1946
Bearbeiter/Bearbeiterin: Nicola Piovani/geb.1946
Komponist/Komponistin: Nino Rota/1911 - 1979
Titel: Cinecitta ore nove
Leitung: Nicola Piovani
Orchester: Unbekannt
Länge: 02:34 min
Label: Virgin 258760

Komponist/Komponistin: Nino Rota/1911 - 1979
Gesamttitel: Le notti di Cabiria / Original Filmmusik (Ausschn.)
Titel: Aspettando Giorgio
Ausführende: Original Filmorchester
Leitung: Franco Ferrara
Länge: 02:04 min
Label: Discomagic CD 979

Komponist/Komponistin: Nino Rota/1911 - 1979
Bearbeiter/Bearbeiterin: Yoshiro Nakamura
Titel: La dolce vita (Guitar solo version)/instr. / a.d.gln.Film / "Das süße Leben"
Solist/Solistin: Yoshiro Nakamura /Gitarre
Länge: 00:32 min
Label: Denon CY 79543

Komponist/Komponistin: Nino Rota/1911 - 1979
Titel: Das süße Leben/instr. / Thema a.d.gln.Film / "La dolce vita"
Leitung: Carlo Savina
Orchester: Unbekannt
Länge: 03:33 min
Label: Polygram 8227472

weiteren Inhalt einblenden