Spezialistin für Zeitgenössisches

Live aus dem RadioCafe in Wien. Gast: Maki Namekawa. Präsentation: Helmut Jasbar.

Zum letzten "Ö1 Klassik-Treffpunkt" des Jahres hat Helmut Jasbar die Pianistin Maki Namekawa eingeladen, die neben ihrer solistischen Tätigkeit auch als Klavierpartnerin ihres Mannes Dennis Russell Davies bei internationalen Festivals, wie den Salzburger Festspielen, dem Klavierfestival Ruhr, dem Lincoln Center Festival, der Ars Electronica etc. auftritt.

Als erfolgreiches Klavierduo haben Namekawa und Davies seit 2005 eine Reihe von Aufnahmen eingespielt, so z.B. "American Piano Music" sowie auch zeitgenössische Komponisten wie Chen Yi und Philip Glass dazu angeregt, neue Werke für das Duo zu schreiben. Der Piano Festival Ruhr Award 2017 an Namekawa, Davies und Glass war ein Beispiel für den Erfolg.

Nicht nur als Duopartnerin, sondern auch als Solistin, gehört Maki Namenkawa zu jenen Interpretinnen, die neben den großen Klassikern auch mit Vorliebe zeitgenössische Werke von Komponisten wie Luciano Berio, William Bolcom oder Michael Nyman ins gängige Konzertrepertoire einbringen.

Nach dem Studium an der Kunitachi-Musikhochschule in Tokio und am Conservatoire in Paris erhielt die Pianistin 1994 den japanischen Leonid-Kreuzer-Preis und setzte ihre Studien danach an der Hochschule für Musik Karlsruhe sowie privat u.a. bei György Kurtág, Pierre Laurent-Aimard und Florent Boffard weiter. In Saarbrücken und Köln schloss Maki Namekawa das Studium der Neuen Musik an und unterrichtete von 1997 bis 2002 bei den Darmstädter Ferienkursen.

Einen Einblick in Uraufführungen, Aufnahmen für europäische Rundfunkanstalten in Deutschland, Frankreich und der Schweiz, und Auftritte auf den wichtigsten Konzertpodien, das bietet dieser "Klassik-Treffpunkt" mit der Pianistin Maki Namekawa im Live-Gespräch aus dem RadioCafe des Funkhauses Wien.

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht