Ausstellungsansicht

KLAUS PICHLER

Strategien gegen die Stille

Hörrohr und Trichterklavier. Beethovens Kampf gegen die Taubheit

Ludwig van Beethoven wurde nicht von einem Tag auf den anderen taub. Doch die fortschreitende Schwerhörigkeit brachte ihn an den Rand der Verzweiflung. Im Wiener Beethoven Museum beschäftigt man sich in einer Ausstellung mit der Taubheit und dem Versuch Beethovens, ihr zu entkommen. Einer davon waren verschiedene Hörrohre, die Beethoven sich anfertigen ließ und die er ab etwa 1813 verwendete. Anlässlich von Beethovens 250. Geburtstags wird eines dieser Hörrohre im Wiener Beethoven Museum zu sehen sein. Gestaltung: Hanna Ronzheimer


Kulturelle Signale aus Aserbaidschan

Aserbaischan, das Land zwischen Kaukasus und Kaspischem Meer, wird im März Thema der Ö1-Reihe "Nebenan" sein. Im aserbaidschanischen Kulturzentrum in Wien ist bereits jetzt eine Ausstellung des aserbaidschanischen Künstlers Chingiz Babayev zu sehen. Babayev studierte Malerei wandte sich dann aber der Bildhauerei zu. Viele Jahre lebte er im London wo er in der Werkstatt von Madame Tussauds zahlreiche Persönlichkeiten in Wachs nachbildete. Seit der Rückkehr nach Baku beschäftigt sich Babayev intensiv mit den Traditionen Aserbaidschans und entdeckte die landestypische Kunst des Teppichknüpfens. Heute dienen ihm die Teppiche als Medium für seine Kunst. Gestaltung: Sabine Nikolay

Service

Beethoven Museum Heiligenstadt


Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Sendereihe