Polizei bei Demonstration vor Hofburg

APA/HERBERT NEUBAUER

Greatest Hits III: Krise des Willens. Diagonal zur Lage der Demokratie.

Greatest Hits III: Krise des Willens. Diagonal zur Lage der Demokratie.
Präsentation: Andrea Hauer, Anschl.: Diagonals Feiner Musiksalon: Soweto Kinch - "The Black Peril"

Die Demokratie und ihre Feinde. Wie Demokratien sterben. Wo Europa endet. Die Liste der Bücher, die sich mit dem Zustand der westlichen Demokratien befassen, wird immer länger. Die Rede ist von "Postdemokratie", der "illiberalen" und der "privatisierten Demokratie", von "Retrotopia" und der "großen Regression". Man weiß längst nicht mehr, wer Mitbestimmung und Minderheitenschutz, Menschenrechte und Konsensprinzip, Gewaltenteilung und Pressefreiheit am meisten bedroht: Populisten, Kapitalisten, wildgewordene Präsidenten, kalte Brüssel-Technokraten, Troll-Armeen im Netz? Politikverdrossene Konsumjunkies oder Wutbürger, die die "direkte Demokratie" fordern? Wer bringt die Herrschaft des Volkes ins Wanken: die Herrschenden oder das Volk? Wir oder wir?

Eine Gesellschaft, die aus mehr und mehr vereinzelten Menschen besteht und einer Vielzahl "neuer", sich "unsichtbar" fühlenden Existenzen, schwanke zwischen Passivität und Angst, schreibt Pierre Rosanvallon, französischer Intellektueller und Professor für politische Geschichte am Collège de France in seinem Buch "Gegen-Demokratie: Politik im Zeitalter des Misstrauens". Politik - und mit ihr die Demokratie - werde immer heftiger abgelehnt, es trete eine "Krise des Willens" auf. Wie kann man den Willen, mitzugestalten, heben? Diagonal über Wiederbelebungsversuche und den Stand der Demokratiedebatte.

Erstausstrahlung: 10. November 2018

Service

Soweto Kinch
The Black Peril & 100 Years Of Race Riot

Aus rechtlichen Gründen kann "Diagonals feiner Musiksalon" nicht zum Download angeboten werden.

Sendereihe

Playlist

Komponist/Komponistin: Clare Connors
Komponist/Komponistin: Alexander Balanescu
Album: LUMINITZA
Titel: Democracy
Ausführende: Balanescu Quartet /gesprochen m.Begl.
Ausführender/Ausführende: Alexander Balanescu /Violine
Ausführender/Ausführende: Clare Connors /Violine
Ausführender/Ausführende: Andy Parker /Viola
Ausführender/Ausführende: Nick Cooper /Violoncello
Länge: 03:30 min
Label: Mute INT 846911

Komponist/Komponistin: Cliff
Album: Journey of a lifetime
DEMOCRACY DON´T WORK
Ausführende: Jimmy Cliff
Länge: 03:41 min
Label: Polygram 524551

Komponist/Komponistin: Benjamin Britten/1913 - 1976
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Randall Swingler/1906 - 1967
Album: BENJAMIN BRITTEN: CHORAL EDITION VOL.3
Titel: Advance democracy - für achtstimmigen gemischten Chor a cappella
Anderssprachiger Titel: Vorwärts mit der Demokratie
Textanfang: Across the darkened city the frosty searchlights creep
Chor: The Finzi Singers
Choreinstudierung: Paul Spicer
Länge: 03:02 min
Label: Chandos CHAN 9701

Komponist/Komponistin: Schmetterlinge
Bearbeiter/Bearbeiterin: Schmetterlinge
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Heinz Rudolf Unger
Album: PROLETENPASSION
Titel: Demokratie - Lied
Untertitel: Epilog
Ausführende: Schmetterlinge /Gesang m.Begl.
Länge: 02:09 min
Label: Ariola 353175

Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Bertolt Brecht/1898 - 1956
Komponist/Komponistin: Hanns Eisler/1898 - 1962
Album: BERTOLT BRECHT - SONGS, LIEDER UND GEDICHTE / CD 17
Titel: Der anarchronistische Zug oder Freiheit und Democracy
Gesamttitel: ERNST BUSCH SINGT BRECHT
Solist/Solistin: Ernst Busch /gesprochen, Gesang m.Begl.
Ausführender/Ausführende: Ernst Busch/1900 - 1980
Länge: 03:50 min
Label: BMG 74321501942 (20 CD)

Komponist/Komponistin: Wynton Marsalis/geb.1961
Album: JUMP START AND JAZZ - TWO BALLETS BY WYNTON MARSALIS
Titel: JAZZ: 6 1/2 syncopated movements / BALLETT
* 1. Jubilo (The scent of democracy) (00:04:42)
* 2. Tick tock (Nightfalls on toyland) (00:04:16)
* 3. Trail of tears (Across death ground) (00:07:10)
* 4. Express crossing (Astride iron horses) (00:05:12)
* 5. "D" in the key of "F" (Now the Blues) (00:05:14)
* 6. Ragtime (00:04:57)
* 7. Fiddle bow real (00:02:34)
Ausführende: Lincoln Center Jazz Orchestra
Leitung: Robert Sadin
Ausführender/Ausführende: Wynton Marsalis /Trompete
Ausführender/Ausführende: Marcus Printup /Trompete
Ausführender/Ausführende: Wycliffe Gordon /Posaune
Länge: 03:30 min
Label: Sony Classical SK62998

Komponist/Komponistin: Leonard Cohen
Textdichter/Textdichterin, Textquelle: Misha G. Schoeneberg /deutsch
Album: POEM - LEONARD COHEN IN DEUTSCHER SPRACHE
Titel: Gerechtigkeit
Anderssprachiger Titel: Democracy
Ausführende: Fehlfarben /Gesang m.Begl.
Länge: 04:00 min
Label: Sony Music 88843090412

Komponist/Komponistin: Leonard Cohen
Album: MORE BEST OF LEONARD COHEN
Titel: Democracy
Solist/Solistin: Leonard Cohen /Gesang m.Begl.
Länge: 02:00 min
Label: Columbia COL 4882372

Komponist/Komponistin: Ludwig van Beethoven/1770 - 1827
Bearbeiter/Bearbeiterin: Franz Liszt/1811 - 1886
Titel: Symphonie Nr.9 in d-moll op.125 / Transkription für Klavier
* Presto. Allegro ma non troppo - Allegro assai - 4.Satz (00:22:51)
Solist/Solistin: Cyprien Katsaris /Klavier
Länge: 03:05 min
Label: Teldec 842956

Komponist/Komponistin: Soweto Kinch
Album: The Black Peril
Titel: Degeneration, Pt. I - Gateway to Armageddon
Ausführende: Soweto Kinch
Länge: 00:13 min
Label: Soweto Kinch Recordings

Komponist/Komponistin: Soweto Kinch
Album: The Black Peril
Titel: Riot Music
Ausführende: Soweto Kinch
Länge: 02:17 min
Label: Soweto Kinch Recordings

Komponist/Komponistin: Soweto Kinch
Album: The Black Peril
Titel: Homecoming
Ausführende: Soweto Kinch
Länge: 03:31 min
Label: Soweto Kinch Recordings

Komponist/Komponistin: Soweto Kinch
Album: The Black Peril
Titel: I Deserve Better - Britisher and the Alien
Ausführende: Soweto Kinch
Länge: 00:36 min
Label: Soweto Kinch Recordings

Komponist/Komponistin: Soweto Kinch
Album: The Black Peril
Titel: One Destiny
Ausführende: Soweto Kinch
Länge: 02:31 min
Label: Soweto Kinch Recordings

Komponist/Komponistin: Soweto Kinch
Album: The Black Peril
Titel: Revival Time
Ausführende: Soweto Kinch
Länge: 03:06 min
Label: Soweto Kinch Recordings

weiteren Inhalt einblenden