Begierden mit Programm


Beethovens Begierden

Otto Brusatti ist Musikwissenschaftler und könnte zum 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens bestimmt lange theoretische Abhandlungen über den Titanen unter den Komponisten verfassen. Statdessen hat Brusatti ein sehr persönliches Büchlein geschrieben, in dem er von seiner lebenslangen Annäherung an den Komponisten erzählt, bei der er sich von seinen Gefühlen leiten lässt. "Die 11 Begierden des Herrn Ludwig van" heißt der Band aus dem Morio-Verlag. Heute Abend wird er bei Musik und Umtrunk im CD-Fachgeschäft "Da Capo" im Wiener Haus der Musik präsentiert. Gestaltung: Christa Eder



Offensive der Programmkinos

Im Jahr 2010 ersetzten die meisten österreichischen Programmkinos ihre 35mm-Projektoren durch digitale Apparate. Diese Umstellung war ein großer Schritt, hat jedoch auch vieles in der Programmierung vereinfacht. Dennoch kämpfen kleinere Wiener Programmkinos wie das Admiralkino oder die Breitenseer Lichtspiele ums Überleben. Erst im Dezember 2019 musste das Wiener Bellariakino zusperren. Kommenden Freitag wird österreichweit bei freiem Eintritt die "Nacht der Programmkinos" begangen. Mit der Hoffnung, die Programmvielfalt und das Kino als magischen Ort auch in Zukunft erhalten zu können. Gestaltung: Jakob Fessler

Service

Da Capo

Die Nacht der Programmkinos

Mi. 19.2.2020, 15:00 Uhr/Admiral Kino:
Wie geht es weiter mit den Wiener Kinos?
Diskussion mit Eva Blimlinger, Christian Dörfler, Veronica Kaup-Hasler, Susanne Schaefer-Wiery und Norman Shetler.
Moderation: Michaela Englert (Geschäftsführerin Admiral Kino)
Einführung: Michael Omasta (Journalist Falter)


Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Sendereihe