Akkorde und Kritik



Einmal im Monat präsentiert Ulli Fuchs vom "Labor Alltagskultur" in der Gesprächs- und Konzertreihe "Wiener Kritische Liedermacher der 1970er Jahre" einen Vertreter dieses Genres im "music information center austria" im 7. Wiener Bezirk. Im Jänner wurde der Liedermacher und ehemalige AHS-Lehrer Kurt Winterstein ins Rampenlicht gerückt. Am Mittwoch steht nun der Uhr- und Liedermacher Fritz Nussböck beim zweiten Konzert dieser Art im "mica" auf der Bühne. Titel der Veranstaltungsreihe: "Danke, man lebt". Es sind an diesen Abenden aber nicht nur kritische Wiener Lieder oder Kampflieder aus den 1970ern zu hören. Es geht auch um historische und politische Zusammenhänge in dieser Zeit und darum, woran sich die Zeitzeugen erinnern. Etwa die Aktionen gegen das AKW Zwentendorf oder die Besetzung der Wiener Arena. Gestaltung: Ursula Mürling-Darrer.

Service

Danke, man lebt!

Kostenfreie Podcasts:
Leporello - XML
Leporello - iTunes

Sendereihe