Was fühlt das Tier?

Über das Scharren, Wedeln und Grunzen.
Gestaltung: Ilse Huber

Schwanz wedeln beim Hund, Ohren anlegen beim Pferd oder Zähne fletschen sind bekannte Verhaltensmerkmale von Tieren. Das eine vermittelt Frohsinn, das andere Skepsis und Abwehr. Doch dazwischen gibt es noch eine viel größere Bandbreite von Gefühlsäußerungen von Tieren. Nicht nur bei Hund und Katz', sondern auch bei sogenannten Nutztierarten wie Schwein, Rind und Huhn. Das Wohlergehen der Tiere rückt immer mehr in den Mittelpunkt. Den Tieren soll es gut gehen, nicht nur physisch, sondern auch psychisch.

Ein abwechslungsreicher Alltag, viele Artgenossen, ein großer, reich gegliederter Lebensraum. Kurz: Alles für ein glückliches Leben! Was kann ich als Tierhalterin dazu beitragen? Wie fördere ich die Lebensfreude meines Tieres? Und worauf kann ich beim Einkauf achten, dass die Tiere gut behandelt worden sind? Nika, Freda, Markus, Lea und Lisa haben sich mit Daniela Hager, Verena Größbacher, Martina Knöbl und Sarah Hintze vom Institut für Nutztierwissenschaften an der Universität für Bodenkultur in Wien über die Gefühle von Tieren unterhalten.

Service

Kostenfreie Podcasts:
Kinderuni - XML
Kinderuni - iTunes

Sendereihe

Gestaltung