Zurückgebliebene Bierdosen im Zielraum in Kietzbühel

APA/HARALD SCHNEIDER

Die politische Dimension von Sport

Eine Frage des Geldes.
Die unzähligen Verflechtungen von Sport und Politik

Sport-Politik ist ein Abbild der Gesellschaft. Wo es um Geld geht - und zwar um sehr viel - zeigen sich die Mechanismen der Macht. Das sieht man bei der Vergabe von Großereignissen, zum Beispiel von Fußball-Weltmeisterschaften oder Olympischen Spielen, die oft nach dubiosen Kriterien erfolgen. Die Stellung der Frauen im Sport, das Thema Migration und vieles andere ist abhängig von politischen Entscheidungen. Politiker instrumentalisieren Sportler und Sportlerinnen für ihre Interessen.

Gesellschaftspoltisch relevante Anliegen wie Klimawandel oder gerechte Verteilung der Ressourcen werden im Sport kaum adäquat umgesetzt. Wenn immer wieder behauptet wird, im Sport hat die Politik keinen Platz, dann ist das schlicht die Unwahrheit.

Service

Peter Filzmaier: Atemlos. Meine schönsten Sportgeschichten und was sie mit Politik zu tun haben (Brandstätter Verlag 2019)

Anton Innauer: Am Puls des Erfolgs (Christian Seiler Verlag 2010)

Sendereihe