Wasserhyazinthe

AP/PATRICK SEMANSKY

Heavy-Metal-Grünzeug

Wenn Pflanzen dem Boden Metall entziehen.
Von Birgit Dalheimer

In Albanien reichert das Mauersteinkraut - eigentlich eine unscheinbare Pflanze - Nickel aus dem Boden an. Das Übergangsmetall können die Bauern verkaufen, nachdem sie es aus der Asche geernteter und verbrannter Pflanzen gewonnen haben. "Phytomining" nennt sich dieser "Bergbau mit Pflanzen". Die spezielle Eigenschaft mancher Pflanzen macht ihn möglich: Sie können bestimmte Metalle aus dem Boden aufzunehmen und in ihren Blättern oder ihrem Pflanzensaft speichern: Auch Gold, Platin, Palladium oder die Metalle Seltener Erden. Eine Vielzahl dieser "Hyperakkumulatoren" genannten Pflanzen wurde in den vergangenen Jahren entdeckt. Wie man mit ihnen verseuchte Boden sanieren könnte, ist ebenfalls Gegenstand aktueller Forschung.

Sendereihe

Gestaltung

  • Birgit Dalheimer

Übersicht