Ein Landschaftsfoto aus "Rettet das Dorf"

POLYFILM

Wie man ein Dorf rettet

Der Film "Rettet das Dorf" auf Tournee in Österreich

Was kann ein Dorf tun gegen die Landflucht der Jungen und die Vereinsamung der Alten, gegen den Leerstand am Hauptplatz und die Abhängigkeit von der nächsten Stadt? In ihrem Dokumentarfilm "Rettet das Dorf" reist Regisseurin Teresa Distelberger durch Österreich - auf der Suche nach Initiativen und Menschen, die ihr Dorf wieder aufleben lassen.
Auch MOMENT hat sich auf die Reise gemacht - nach Lichtenau ins Waldviertel, wo eine Telefon-Hotline für nachbarschaftliches Kaffeetrinken eingerichtet wurde. In die Wachau, wo die 1.200 Einwohner von Bergern gemeinsam auf einen Nahversorger gespart haben. Nach Gutenstein, wo das Projekt der "Dorfschmiede" autarkes Leben auf dem Land erprobt. Und in die hochalpinen Bergdörfer Tirols und Italiens, wo "New Highlander" - junge, motivierte Menschen aus der Stadt - einen ganzen Landstrich wieder urbar gemacht und mit Lebensqualität gefüllt haben.

Wie sieht es in Ihrem Dorf aus? Sind auch Sie zerrissen zwischen dem Job in der Stadt und dem naturverbundenen Leben auf dem Land? Welche Initiativen haben Ihr Dorf wieder lebenswert gemacht? Glauben Sie, dass es möglich ist, autark am Land zu leben? Geschichten und Erfahrungsberichte nach der Sendung erbeten unter 0800 22 69 79 oder moment@orf.at


Gestaltung: Dominique Gromes

Sendereihe