Wie hell leuchten die Sterne?

Astronomen messen die Leuchtkraft der Sterne

Ein funkelnder Sternenhimmel ist wunderschön, findet der Radiohund. Sein Freund, der Sternenforscher und Astronom Franz Kerschbaum, hat Rudi erzählt, dass die Wissenschaftler mit einem neuen Messgerät nun die Leuchtkraft der Sterne messen. CHEOPS heißt das Teleskop, das rund um die Erde schwirrt. Forscherinnen und Forscher aus Österreich haben dabei mitgeholfen.


Franz Kerschbaum, Astrophysiker: "Wir suchen mit diesem Teleskop Planeten, die um andere Sterne kreisen. Die haben einen Nachteil: die leuchten selbst nicht und neben ihnen steht ein heller Stern. So können wir sie nicht entdecken. Darum wenden wir einen Trick an. Stell dir vor, es schleichen Ganoven durch die Nacht. Wie wird man die finden? Die findet man, in wenn sie sich in der Nähe einer Lichtquelle befinden. Wenn sie bei einer leuchtenden Laterne vorbeiwandern, dann werden sie angeleuchtet. Oder wenn sie vorne vorbeigehen - dann wird das Licht kurz aus sein, weil sie es abdecken. Das Licht flackert. Und genauso findet man heraus, ob ein Stern Planeten hat, die ihn umkreisen."


Gestaltung: Johanna Steiner

Service

Kostenfreie Podcasts:
Rudi Radiohund - XML
Rudi Radiohund - iTunes

Sendereihe