Stuart-Highway

EMIL WIMMER

Von Adelaide nach Darwin quer durch Australien

Ambiente Spezial: Der "leere" Kontinent. Auf dem Stuart-Highway durch die Mitte Australiens. Von Margit Hainzl und Emil Wimmer

1862 gelang es dem aus Schottland stammenden John McDouall Stuart als erstem Weißen, nach mehreren Versuchen den australischen Kontinent von Adelaide an der Südküste bis zur Nordküste beim heutigen Darwin zu durchqueren. Zehn Jahre später wurde entlang der Strecke, die Stuart und seine paar Begleiter unter enormen Strapazen erkundet hatten, eine Überland-Telegrafenleitung angelegt und an ein Unterwasserkabel aus Java angeschlossen: Für die Nachrichtenverbindung zwischen Australien und Europa von epochaler Bedeutung, denn dadurch verkürzte sich der Kommunikationsfluss zwischen den beiden Kontinenten schlagartig von Monaten auf wenige Tage.

Auch für die Inbesitznahme des Landesinneren durch weiße Kolonist/innen war die Telegrafenleitung wegweisend, denn an den Relaisstationen entstanden Ansiedlungen, als bedeutendste Alice Springs. Im 20. Jahrhundert wurde entlang der Route des Entdeckers der Stuart-Highway gebaut, zunächst nur als Piste. 1979 beschloss man, die ca. 2.800 km zu asphaltieren, 1987 wurde das Vorhaben vollendet. Auf einer Plakette am Beginn der Straße bei Port Augusta heißt es: "Dieser Highway durchquert einige der unwirtlichsten Gegenden der Welt und ist ein Denkmal für vergangene und gegenwärtige Pioniere, die Australiens Outback zugänglich machten". Über weite Strecken führt der Stuart-Highway durch eine überwältigende Öde, eine schier unendliche "Leere", und doch gibt es außer Alice Springs auch andere bemerkenswerte Orte, z. B. Woomera: die 1947 für britische Raketen- und Atomtests gegründete Militärsiedlung war bis 1982 Sperrgebiet. Auch Coober Pedy, eine der bekanntesten Outback-Städte, liegt am Stuart Highway. 1915 wurden hier erstmals Opale gefunden, und bis heute lebt ungefähr die Hälfte der ca. 4.000 Einwohner/innen wegen des brutalen Klimas mit Temperaturen bis zu 50° in "Dugouts", selbst gegrabenen Höhlen. Ein winziger Ort hingegen mit nur etwa einem Dutzend Einwohner/innen ist Daly Waters. Hier steht heute noch der "Stuart-Baum", in dessen Rinde der legendäre Entdecker angeblich sein Initial hinterlassen hat, und im ebenso legendären Pub, mit einer Unmenge an Krimskrams dekoriert, legen so manche Reisenden noch eine Übernachtung (und zuvor einen feuchtfröhlichen Abend) ein, bevor sie sich zu den letzten 700 km an die Küste nach Darwin aufmachen ...

Gestaltung: Margit Hainzl und Emil Wimmer / Redaktion: Ursula Burkert

Service

Kostenfreie Podcasts:
Ambiente Reise-Shortcuts - XML
Ambiente Reise-Shortcuts - iTunes

Sendereihe

Playlist

Komponist/Komponistin: Garry Hardman
Komponist/Komponistin: Robert Sullivan
Titel: Fireside
Länge: 02:13 min
Label: SONOTON SAS 055

Komponist/Komponistin: Trad.
Bearbeiter/Bearbeiterin: Garry Hardman
Bearbeiter/Bearbeiterin: Brian Beamish
Bearbeiter/Bearbeiterin: Peter Benson
Titel: Waltzing Matilda
Länge: 02:50 min
Label: SONOTON SAS 055

Komponist/Komponistin: Trad.
Bearbeiter/Bearbeiterin: Garry Hardman
Bearbeiter/Bearbeiterin: Brian Beamish
Bearbeiter/Bearbeiterin: Peter Benson
Titel: The Overlanders (A)
Länge: 00:54 min
Label: SONOTON SAS 055

Komponist/Komponistin: Garry Hardman
Komponist/Komponistin: Robert Sullivan
Titel: Good ol' Days (A)
Länge: 01:30 min
Label: SONOTON SAS 055

weiteren Inhalt einblenden