Fettverbrennung, Disney-Erinnerung

Bestimmtes Gen kann offenbar Schlankheit beeinflussen +++ Zeichentrick-Filme können offenbar Chemo-Therapie unterstützen

Bestimmtes Gen kann offenbar Schlankheit beeinflussen

Während viele Menschen versuchen, ihr Gewicht zu halten, indem sie sich beim Essen einschränken und/ oder viel Sport treiben, bleiben andere schlank ohne viel Aufwand. Das könnte an einem "Schlankheits-Gen" liegen, das ein Team um den österreichischen Genetiker Josef Penninger in einer neuen Studie beschreibt.

Gestaltung: Lukas Wieselberg

Lese-Tipp: Wie genau die Wiener Forscher nach dem "Schlankmacher-Gen" gesucht haben, ist ausführlich zu lesene auf science.ORF.at.


Zeichentrick-Filme können offenbar Chemo-Therapie unterstützen

Seit Jahrzehnten prägen Disneyfilme die Kindheit vieler Menschen. Manche wurden mit "Robin Hood" und "Arielle" groß, jüngere mit "Bärenbrüder" oder "Eiskönigin". Viele Menschen verbinden positive Erinnerungen damit. Das scheint sich auch positiv auf Krebspatientinnen auszuwirken - das zeigt jetzt ein Wiener Forschungsteam; die Studie wurde im JAMA Network Open veröffentlicht.

Gestaltung: Ruth Hutsteiner
Mit: Sophie Pils, Gynäkoonkologin; Medizinische Universität Wien


Redaktion: Barbara Daser

Service

Kostenfreie Podcasts:
Wissen aktuell - XML
Wissen aktuell - iTunes

Weitere Wissenschaftsthemen finden Sie in science.ORF.at

Sendereihe

Gestaltung