Plastik, Pozuzo

Greenpeace kritisiert Müll-Exporte +++ Biosphärenpark in Peru mit österreichischen Wurzeln

Greenpeace kritisiert Müll-Exporte

Plastikmüll und Elektroschrott werden seit Jahren von Europa oder den USA nach Asien verschifft. Dort soll der Abfall eigentlich recycelt werden, vielfach wird er jedoch verbrannt oder auf Deponien gelagert. China hat 2018 die Einfuhr von Plastikmüll gestoppt, aber in Malaysia gibt es nach wie vor solche Deponien - und das hat gravierende Umweltfolgen, wie Greenpeace recherchiert hat.

Gestaltung: Marlene Nowotny
Mit:
-Lisa Panhuber, Greenpeace Österreich
-Ulrike Gelbmann, Nachhaltigkeitsforscherin, Universität Graz


Biosphärenpark in Peru mit österreichischen Wurzeln

Die zentralperuanischen Anden haben mit dem österreichischen Alpen eine alte Verbindung: den Ort Pozuzo. Hier leben etliche Menschen mit Vorfahren aus Österreich, die sich hier Mitte des 19. Jahrhunderts niedergelassen hatten. Seit zehn Jahren existiert der große Biosphärenpark Oxapampa - Asháninka-Yánesha.

Gestaltung: Ilse Huber
-Gabriela Albarracín
-Christian Vogl, Institut für ökologischen Landbau an der Universität für Bodenkultur
-Moritz Ecker
-Viviane Griesinger

TV-Tipp:
Der dokFilm "Palmen, Dirndl und Bananenstrudel" über Pozuzo ist noch bis 31.5.2020 in der TVthek abrufbar. Zwischen Film und Beitrag in "Wissen aktuell" besteht kein Zusammenhang.

Redaktion: Barbara Daser

Service

Kostenfreie Podcasts:
Wissen aktuell - XML
Wissen aktuell - iTunes

Weitere Wissenschaftsthemen finden Sie in science.ORF.at

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht