Altes SW-Bild: jenische Musiker spielen auf ihren Instrumen, daneben eine Schar von lachenden Kindern.

GEMEINFREI

Die Jenischen

Österreichs unbekannte Minderheit
Gestaltung: Astrid Plank

Unscheinbar versteckt sich ein kurzer Satz im Regierungsprogramm von Türkis-Grün: "Prüfung der Anerkennung der jenischen Volksgruppe" heißt es da. Die Jenischen sind eine weitgehend unbekannte Gruppe; früher waren sie ein sogenanntes fahrendes Volk. Im Nationalsozialismus wurden sie so wie auch Roma und Sinti verfolgt, bis hin zur Ermordung im KZ. Ihre fahrende Lebensweise mussten sie ablegen. Heute sollen einige tausend Jenische in Österreich leben, viele davon wollen möglichst unerkannt bleiben. Im Verborgenen wird aber noch die eigene jenische Sprache gepflegt.
Den Status als Volksgruppe zu erhalten, könnte für die Jenischen späte Anerkennung und Wertschätzung bedeuten.
Die Sendung wurde im Mai 2020 erstmals ausgestrahlt.

Sendereihe