Gesundheitssystem, Klimawandel

Studie: Regionale Unterschiede im Gesundheitssystem analysiert +++ Vorschau: Klimafreundliche Stahlproduktion bis 2050

Studie: Regionale Unterschiede im Gesundheitssystem analysiert

Immer wieder zeigt die Statistik: Im Westen Österreichs sind die Menschen fitter und haben mehr Lebensjahre in Gesundheit zu erwarten als im Osten des Landes. Nicht aus medizinischer, sondern aus wirtschaftlicher Sicht versucht das ein Projekt zu analysieren, das den Titel "Leistungskraft regionaler Gesundheitssysteme in Zeiten von Covid-19" trägt. In Auftrag gegeben hat die Analyse die Firma Philips, die auch im Bereich Gesundheitstechnologien tätig ist. Heute Vormittag wurden die Ergebnisse am Rande des "Europäischen Forum Alpbach" in Tirol vorgestellt.

Gestaltung: Barbara Daser
Mit: Maria Hofmarcher, Ökonomin


Vorschau: Klimafreundliche Stahlproduktion bis 2050

Schon in den nächsten zehn Jahren sollen um gut die Hälfte weniger Treibhausgase ausgestoßen werden. Bis 2050 will man in der EU Klimaneutral sein. Das geht aus dem Green Deal hervor, der Ende des vergangenen Jahres vorgestellt wurde. Dieses "grüne Umlenken" betrifft zwar alle Lebensbereiche, in energieintensiven Industriezweigen wie der Stahlindustrie ist die Herausforderung aber besonders groß. Welche Maßnahmen hier helfen können, wird diese Woche bei den Technologiegesprächen in Alpbach diskutiert werden.

Gestaltung: Ruth Hutsteiner
Mit: Daniela Jacob, Klimaforscherin, Climate Service Center Germany


Service

Kostenfreie Podcasts:
Wissen aktuell - XML
Wissen aktuell - iTunes

Weitere Wissenschaftsthemen finden Sie in science.ORF.at

Sendereihe

Gestaltung

Übersicht